Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Stone Collector Avatar von Vargo
    Registriert seit
    10.11.2007
    Beiträge
    4.545
    Gamer IDs

    Gamertag: NebelVargo PSN ID: NebelVargo

    Standard Marvel's Runaways

    Marvel's Runaways ist die Serienadaption des gleichnamigen Comics, in dem eine Schar von Teenagern herausfindet, dass ihre Eltern in Wahrheit Superschurken sind und sich dazu entschließen fortzulaufen und sich ihnen entgegen zu stellen. Ausgestrahlt wird die Serie in den USA auf Hulu, einen Sendetermin für Deutschland gibt es leider noch nicht.

    Ich war besorgt, nachdem ich den ersten Trailer gesehen habe und befürchtete es würde das nächste Iron Fist oder Inhumans. Man hielt sich bei den Figuren eng an die Vorlage und bis auf eine Darstellerin ist die Besetzung der Teenager prima.

    Nach der ersten Folge kann ich aber dahingehend Entwarnung geben. Der Look passt, die Darsteller sind gut und es werden Mysterien aufgebaut, die vom Comic abweichen, aber interessant sind.

    Lediglich Molly Reyes (hier Hernandez) halte ich für eine vollkommene Fehlbesetzung. Dass aus ihr eine Latina wurde, ist ok, aber sie bringt die naive Niedlichkeit der Comic-Figur nicht rüber, was sehr, sehr schade ist. Gerade dieser Kontrast einer übermenschlich starken 10-jährigen, war einfach cool anzusehen.


  2. #2
    Stone Collector Avatar von Vargo
    Registriert seit
    10.11.2007
    Beiträge
    4.545
    Gamer IDs

    Gamertag: NebelVargo PSN ID: NebelVargo

    Standard

    Die erste Staffel ist nun vorbei und mein positiver Eindruck bleibt bestehen. Mit ein paar Entscheidungen, der Geschichte betreffend, bin ich nicht ganz einverstanden, aber ansich fügt sich alles zufriedenstellend zusammen. Dass der Fokus von den Kindern genommen und auch auf die Eltern verteilt wurde, ist ein zweischneidiges Schwert. Einerseits macht das die Eltern greifbarer, andererseits fühlt sich der Cast dadurch einfach zu groß an. Man bleibt nie lange bei einer Figur und hüpft munter zwischen den beiden Gruppen hin und her.
    Die Figur "Jonah" ist die größte Abweichung von der Comicvorlage, da er eine Erfindung der Serie ist. Mir kommt es so vor, als wollte man mit ihm die Last der Schuld ein wenig von den Eltern nehmen. Generell mag ich Julian MacMahon, da er boshaft und sympathisch gleichzeitig sein kann. Noch wird er aber nicht effektiv genutzt, wodurch er als Schurke etwas blass bleibt. Auch weiß ich noch nicht so recht, worauf die Geschichte eigentlich abzielt. Mal davon abgesehen, dass die "Runaways" die komplette Staffel über eben keine Ausreißer waren. Das änderte sich nun und wird die bereits bestätigte zweite Staffel sicherlich interessanter machen. Luxus liebende Gören auf der Flucht.


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •