Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Traumberuf Spieleentwickler

  1. #1
    Newbie Avatar von Crazy_Frog
    Registriert seit
    08.09.2017
    Beiträge
    5

    Standard Traumberuf Spieleentwickler

    Hallo Leute,

    ich schätze so ziemlich jeder, der gerne zockt, hat schon mal mit dem Gedanken gespielt, Spieleentwickler zu werden.
    Der Quereinstieg scheint da aber alles andere als einfach zu sein und man muss zumindest eine schemenhafte Vorstellung
    vom Programmieren haben.

    Für mich war das immer ein Traumjob, dabei landet man heute auch ganz schnell mal in irgend nem gammligen Start-up, das
    beknackte Handyspiele entwickelt. Was denkt ihr darüber? Würdet ihr heute noch als Spieleentwickler arbeiten?

  2. #2
    Mad Titan Avatar von Derek
    Registriert seit
    10.01.2011
    Beiträge
    1.680

    Standard

    Traumberuf?
    Oh nein, eher Knochenjob. Ich habe tiefsten Respekt vor jedem Entwickler, aber um nichts in der Welt würde ich diesen Job selbst machen wollen.
    Informier dich doch ruhig mal über den groben Arbeitsablauf, vor allem während des Entwicklungsprozesses eines Triple-A Titels. Das ist Stress und Maloche pur.

  3. #3
    Code Sorceress Avatar von andi9x17
    Registriert seit
    21.05.2011
    Ort
    Darknet
    Beiträge
    2.513
    Gamer IDs

    Gamertag: andi9x17 PSN ID: andi9x17

    Standard

    Schemenhafte Vorstellungen?

    Nene, die Zeiten sind vorbei. Kommilitonen von mir, die ein Praktikum bei diversen Spieleentwickler gemacht haben sagen alle: "Man muss minimum ein Bachelor in Informatik haben oder sich bereits auf best. Sprachen wie C++ oder Java spezialisiert haben." Auf dich wartet schon allein deswegen eine Menge Arbeit. Außerdem setzt man für gewöhnlich voraus, dass du bereits minimum 5 Jahre Programmier Erfahrungen im Arbeitsumfeld hast oder du bist Absolvent der Gamedesign Unis. Die einzige staatliche Einrichtung ist bei FH Kempten. Sie haben sich auf Gameentwicklung spezialisiert. Allerdings gibts von Semester zu Semester Eignungstests.

    Aber zurück zur Spielindustrie selber. Du hast Überstunden ohne Ende. Hast ständig Leistungsdruck. Arbeitsplatz relativ unsicher. Teils echt miese Bezahlung. Also als Informatik Studentin kann ich mir bessere Arbeitsverhältnisse vorstellen. Deswegen habe ich auch großen Respekt vor den Leuten, die das machen.
    Geändert von andi9x17 (10.09.2017 um 08:38 Uhr)

  4. #4
    Newbie Avatar von Crazy_Frog
    Registriert seit
    08.09.2017
    Beiträge
    5

    Standard

    Ja das stimmt schon. In der heutigen Spieleindustrie scheint es hauptsächlich um die Gewinnmaximierung zu gehen und jeglicher Anflug von Kreativität wird im Keim erstickt,
    wenn man am X. Call of Duty sitzt. Hab jetzt nochmal ein wenig gelesen und gemerkt, dass man wohl nur in den kleinen Studios wirklich glücklich werden kann.
    Das große Problem ist dort aber der geringe Verdienst und wenn ich ein Informatik-Studium in der Tasche habe, dann will ich mich sicher nicht fürn Hungerlohn
    abspeißen lassen.

    Ich hab auch gesehen, dass die Wilhelm Büchner Hochschule in Darmstadt einen entsprechenden Bachelor-Studiengang im Fernstudium anbietet:
    http://www.wb-fernstudium.de/informa...e-development/ Scheint auf jeden Fall auch staatlich anerkannt zu sein. Was haltet ihr davon?
    Wer wirklich in dieser Branche arbeiten will, ist mit sonem speziellen Bachelor doch sicher gut beraten oder?

    LG
    Geändert von Crazy_Frog (11.09.2017 um 13:28 Uhr)

  5. #5
    Code Sorceress Avatar von andi9x17
    Registriert seit
    21.05.2011
    Ort
    Darknet
    Beiträge
    2.513
    Gamer IDs

    Gamertag: andi9x17 PSN ID: andi9x17

    Standard

    Zitat Zitat von Crazy_Frog Beitrag anzeigen
    Ja das stimmt schon. In der heutigen Spieleindustrie scheint es hauptsächlich um die Gewinnmaximierung zu gehen und jeglicher Anflug von Kreativität wird im Keim erstickt,
    wenn man am X. Call of Duty sitzt. Hab jetzt nochmal ein wenig gelesen und gemerkt, dass man wohl nur in den kleinen Studios wirklich glücklich werden kann.
    Das große Problem ist dort aber der geringe Verdienst und wenn ich ein Informatik-Studium in der Tasche habe, dann will ich mich sicher nicht fürn Hungerlohn
    abspeißen lassen.

    Ich hab auch gesehen, dass die Wilhelm Büchner Hochschule in Darmstadt einen entsprechenden Bachelor-Studiengang im Fernstudium anbietet:
    http://www.wb-fernstudium.de/informa...e-development/ Scheint auf jeden Fall auch staatlich anerkannt zu sein. Was haltet ihr davon?
    Wer wirklich in dieser Branche arbeiten will, ist mit sonem speziellen Bachelor doch sicher gut beraten oder?

    LG
    ich würde dir echt empfehlen einfach nach Darmstadt oder Umgebung zu ziehen und dort an der HDA oder TU zu studieren. Informatik ist kein leichtes Fach. Selbst wenn du Programmiervorerfahrung hast, wirst du dich an Sachen ausbeißen, die richtig schwer sind. Ich weiß wovon ich rede, ich studiere auch in DA Informatik. Da kann ich mir ein Fernstudium schwer vorstellen. An der HDA hast du ein großes Auswahl an Teilzeit-, Vollzeit- und Dualstudium. Außerdem kannst du noch mit unterschiedliche Bereiche kombinieren.
    https://www.h-da.de/
    https://www.h-da.de/studium/studiena...nd-informatik/

    Edit: Wenn du Vorort studierst, hast du gute Betreuung. Es gibt jeden Tag Tutorien zu den ganz schwierigen Fächer.
    Geändert von andi9x17 (11.09.2017 um 13:50 Uhr)

  6. #6
    Self Control? Avatar von Just_Chill
    Registriert seit
    13.02.2016
    Beiträge
    248

    Standard

    Zitat Zitat von Derek Beitrag anzeigen
    Traumberuf?
    Oh nein, eher Knochenjob. Ich habe tiefsten Respekt vor jedem Entwickler, aber um nichts in der Welt würde ich diesen Job selbst machen wollen.
    Informier dich doch ruhig mal über den groben Arbeitsablauf, vor allem während des Entwicklungsprozesses eines Triple-A Titels. Das ist Stress und Maloche pur.
    Zumal dazu sich unsereins (also Spieler), gerne mal über den einen oder andere Entwickler aufregen.
    Neben dem Arbeitsaufwand ist also auch noch die öffentliche Wahrnehmung zu berücksichtigen.
    Und die ist kaltblütig.
    Hello Games... Haben eine tolle Vision, können sie aber nicht umsetzen.
    Ich spiel es ab und an noch gerne, weil es sich gut mit Controller spielen lässt und dabei kann ich es mir bequem machen.
    Seit dem Bau-Modus darf man auch selber Basen basteln, was ich noch nicht ausprobiert habe.
    Aber vor allem macht mir nach wie vor der nahtlose Übergang zwischen Weltraum, Planeten und zurück viel Freude.
    Glücklicherweise hab ich es mir kurz vor Release gekauft, wo in Steam bereits ganz klar "Singleplayer" unter den Eigenschaften stand.
    Kein "Coop", kein "Mutliplayer".
    Nichts desto trotz wäre das Spiel weitaus genialer wenn das funktionieren würde.
    Klar, oft sagt man, dass der Multiplayer fehlt. Oft hört man Schreie nach einem Coop.
    Spiele wie TES (ned TESO) oder Fallout brauchen es nicht wirklich.
    Bei Borderlands wäre ich aber kaum auf hunderte Spielstunden gekommen, ohne den Coop.
    Und wenn man No Man Sky zockt, so nett es auch ist, merkt man dass es auch eines dieser Spiele ist, wo die Komponente fehlt.
    Dann hat auch Sony scharf geschossen:
    http://www.pcgames.de/No-Mans-Sky-Sp...urray-1208030/

    Sie hatten ihre Vision, jetzt haben sie nur die Hälfte davon veröffentlicht und mussten sich darüber hinaus vernichtender Kritik stellen.
    Aber sie machen das schon richtig. Ruhe bewahren und Stück für Stück Updates raushauen, um der Vision gerechter zu werden...



    ...
    Jop und während ich das schreibe, bin ich grad auf das hier gestoßen:
    http://steamcommunity.com/app/275850...7615872667718/

    Schätze das werd ich wohl gleich mal anspielen.



    Jedenfalls muss man sich als Spieleentwickler manchmal sogar zwangsläufig sehr viel Feindseligkeit in der Öffentlichkeit aussetzen.
    Ich bin in der Hinsicht kein Unschuldiger, versuche aber vernünftiger zu sein als so manch anderer aus der Community.
    @Don... Wie du zuvor, wettere ich hier auch gegen die Steam Community. ^^
    Hier bei euch hat man ein sehr beruhigtes Klima.

    Auf jeden Fall habe ich auch deshalb Respekt vor Spieleentwicklern, weil mir bewusst ist was sie sich da aussetzen.
    Ich meine die Leute bei Hello Games haben Morddrohungen erhalten und das noch vor Release:
    http://www.pcgames.de/No-Mans-Sky-Sp...ebung-1196748/
    ... Das ist doch krank.
    Geändert von Just_Chill (11.09.2017 um 20:02 Uhr) Grund: Artikel wegen Morddrohungen hinzugefügt. Dramatische Aussagen stütze ich gerne durch Quellen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •