Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Spieler-Gott Avatar von Ezio
    Registriert seit
    29.11.2009
    Beiträge
    7.071

    Standard Resident Evil 6 ist kein schlechtes Spiel

    Wir kennen das doch alle: Man ist so sehr gehypt, wartet auf ein Spiel und am Ende ist man dann entweder enttäuscht, oder sehr zufrieden. Nach ein zwei Jahren packt man das Spiel dann wieder aus, spielt alles noch Mal durch und man denkt anders über das Spiel. Ich bin mir sicher, ihr kennt das auch. ;D

    Zumindest beim sechsten RE ging es mir so. Das Spiel erschien mir sehr "durchschnittlich", die Kampagne von Chris erinnerte mich viel mehr an einen Shooter, dass ich sie nicht mal spielen wollte. Ich hatte vor allem diese Kampagne also negativ in Erinnerung. Aber jetzt? Die Kampagne finde ich gar nicht mal so schlecht. Zuletzt hatte ich RE6 bis Anfang 2013 gespielt, nebenbei erwähnt.

    Ich weiß leider nicht mehr, was ich damals sonst so alles kritisiert hatte, aber ich weiß noch ganz sicher, dass dieses RE für mich nicht so richtig ins RE-Universum gepasst hatte.

    2015 finde ich das Spiel aber sehr RE like und "durchschnittlich" ist das Spiel auch auf gar keinen Fall. Das Spiel hat echt ne Menge zu bieten. Im Nachhinein finde ich, dass dieses Spiel Capcom sehr gelungen ist, auch wenn es kein klassisches Horror bietet.

  2. #2
    Newbie Avatar von Clicker
    Registriert seit
    02.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    31
    Gamer IDs

    Gamertag: P4r4siteUnit

    Standard

    Ich werde mit dem Spiel nicht wirklich warm. Viele Resident Evil-Fans offenbar auch nicht, was aber auch kein Wunder ist. Immerhin hat das Spiel fast mehr mit einem Call of Duty gemeinsam, als mit dem, was Resident Evil wirklich definiert.

    Man hätte sich die Kampagnen von Jake und Chris komplett sparen können. Das Problem ist, das man mit Quantität nicht automatisch auch Qualität erreichen kann und Resident Evil 6 platzt nur so aus allen Ecken mit Ideen, die unter'm Strich einfach zu viel sind für ein einzelnes Spiel der Reihe. Für mich sind die Kampagnen von Leon und Ada daher durchschnittlich und die Kampagnen von Jake und Chris unterirdisch.

    Aber hey, ich stelle die Frage mal an euch dort draußen: "Wie fandet ihr Resident Evil 6?"

  3. #3
    But just call me Nim! Avatar von Nimaris
    Registriert seit
    28.06.2014
    Beiträge
    1.479
    Gamer IDs

    Gamertag: Gaige

    Standard

    Zitat Zitat von Clicker Beitrag anzeigen
    Viele Resident Evil-Fans offenbar auch nicht, was aber auch kein Wunder ist. Immerhin hat das Spiel fast mehr mit einem Call of Duty gemeinsam, als mit dem, was Resident Evil wirklich definiert.
    Was definiert Resident Evil denn? Zombies? Check. Bio-Terror? Check. Ein wiederkehrender Superzombie, welcher den Spieler immer wieder zum fliehen zwingt? Check. Ich könnte ewig so weiter machen.

    Ich habe mich ja schon in der Vergangenheit nicht gescheut, zu behaupten, dass mir Resident Evil 6 sehr viel Spaß gemacht hat und bestimmt auch immernoch machen würde. Denn -wie Ezio auch schreibt- es ist kein schlechtes, kein durchschnittliches Spiel. Es ist eigentlich ein ziemlich gutes Spiel mit toller Grafik, einer interessanten Story, coolen altbekannten wie auch neuen Charakteren und vorallem einem durchaus vielschichtigen und schön abwechslungsreichen Gameplay. Letzteres wird leider nur allzuoft auf eine Stufe mit Call of Duty gestellt. Warum? Weil in Chris' Kampagne ein bisschen militärischer geballert und explodiert wird als sonst.

    Das Ding ist: Resident Evil 6 hat meines Erachtens lediglich so einen schlechten Ruf, weil viele klassische Resident Evil-Fans ums Verrecken Survival Horror erwarten und keine Veränderungen in der Formel akzeptieren. Das begann schon leicht mit Resident Evil 4 und setzte sich mit Resident Evil 5 fort. Dabei macht es aus der Lore-Sicht heraus eigentlich auch nur Sinn, dass der zu Beginn der Reihe geplante Bioterrorismus in den späteren Teilen bei seiner globalen Umsetzung dann halt zwangsweise auch für mehr Actionelemente sorgen muss. Terrorismus. Darum ging es den Bösewichten der Spiele doch immer.

    Resident Evil 6 ist sicherlich kein perfektes Spiel und hat auf jeden Fall so seine Macken. Ich bin aber der Ansicht, dass der Großteil der Kritik an Resident Evil 6 eher ungerechtfertigt dadurch entsteht/entstanden ist, weil viele Kritiker nicht von der alten Survival Horror-Formel loslassen möchten, weil sie (trotz genügend Alternativen) nicht akzeptieren möchten, dass sich die Resident Evil-Reihe weiterentwickelt. In eine Richtung, welche nicht ihren Vorstellungen und Wünschen entspricht. Das Spiel selbst wird dadurch aber nicht schlechter, nur weil es anders ist. Es liegt aber leider in der Natur vieler Menschen, alles was nicht ihrem Geschmack entspricht automatisch als schlecht oder gar "Müll" zu errachten.

    Man muss auch sagen, dass das nicht nur bei der Resident Evil-Reihe so ist. Sobald sich ein Franchise von seinen Wurzeln lösen möchte und etwas experimentiert, kommt das bei einem Haufen Fans ziemlich schlecht an. Andere nennenswerte Beispiele sind da auch die Saint's Row-Reihe und die Sonic-Reihe. Das Stichwort für negative Kritik ist leider nur allzuoft ganz simpel "Veränderung". In diesem Sinne:


  4. #4
    Stone Collector Avatar von Vargo
    Registriert seit
    10.11.2007
    Beiträge
    4.581
    Gamer IDs

    Gamertag: NebelVargo PSN ID: NebelVargo

    Standard

    Ich habe zu dem Spiel hier eigentlich alles gesagt. Mir gefiel es gut, aber seit dem habe ich es nicht mehr angerührt. Der Anreiz es nochmal durchzuspielen ist also (für mich) sehr gering. Resident Evil Revelation 2 fand ich alles in allem aber besser, auch da die Geschichte rund um die Wesker Children endlich weiter erzählt wurde.


  5. #5
    Spieler-Gott Avatar von Ezio
    Registriert seit
    29.11.2009
    Beiträge
    7.071

    Standard

    Die Veränderung bei RE6 ist aber keine richtige Veränderung, die gab es nämlich mit RE4 und dieses Spiel kam doch sehr gut an, ob nun bei Fans oder der Fachpresse.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •