Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Thema: Wie findet ihr Torchlight 2?

  1. #21
    inaktiv
    Registriert seit
    27.07.2008
    Ort
    ...
    Beiträge
    3.044

    Standard

    @Schwierigkeitsgrad:

    Im Benutzerordner die "settings.txt" öffnen.
    Die Zeile
    CONSOLE :0
    in
    CONSOLE :1
    ändern.
    Ingame die Konsole mit "Einfg" öffnen.
    Mit dem Befehl "SETDIFFICULTY x" kann man den Schwierigkeitsgrad ändern.
    Dabei steht das x für eine Zahl von 0 bis 3, je nach Wunsch. 0 ist sehr leicht, 3 sehr schwer. Normal ist 1.
    Überprüfen kann man den derzeitigen Schwierigkeitsgrad mit "DIFFICULTY".

    Zur Ehrenrettung von Torchlight 2 muss man aber sagen, das feste Schwierigkeitsgrade in Action-RPG's zum Standard gehören.
    Ausserdem bin ich ein Spieler, der, wenn er erstmal eine Schwierigkeit festgelegt hat, diese auch über das komplette Spiel halten möchte. Ständig hoch und runter, nur weil mal ein Kampf zu schwer ist, sowas gefällt mir garnicht. Ist sowas nötig, zeugt das mMn auch von einem unbalancten Game.

    Viel mehr ärgert mich ein wenig, das man nur die letzten drei Fähigkeitenpunkte zurück setzen kann. Mit dem entsprechenden Gold sollte man schon alles reseten können. Von mir aus auch von Mal zu Mal teurer.
    Alles wird gut...

  2. #22
    inaktiv
    Registriert seit
    27.07.2008
    Ort
    ...
    Beiträge
    3.044

    Standard

    Habe nun auch mal mit einem Char, der Vagantin, einen Durchgang beendet und mal ein New Game + gestartet.
    Dabei viel mir einiges auf, was Zufall sein könnte, oder aber auch beabsichtigt.
    Zuerst jedoch was negatives, um das abgehakt zu haben.
    Gut und schön das man in einem laufenden Durchgang den Schwierigkeitsgrad nicht ändern kann, ich hatte das ja selbst sogar verteidigt.
    Wenn man aber einen neuen Durchgang startet, will man vieleicht auch eine höhere Herausforderung haben. Hier hätte also eine Option zur Änderung des Schwierigkeitsgrades durchaus Sinn gemacht. Zumal der Charakter dann ja auch aus dem gröbsten heraus ist und sich gut zur Wehr setzen kann.
    Auf normal wird es jedenfalls zunehmend langweiliger, weil von normalen Mobs kaum noch Schaden gemacht wird. Nur bei Bossen wirds mal wieder etwas spannender. Also habe ich kurzerhand mal einfach über die Konsole den SG erhöht. Leider musste ich dann die zweite negative Sache feststellen. Die Kluft zwischen "normal" und "hard" ist derart hoch, das es schon keinen Spaß mehr macht. Wo Gegner und Fallen auf "normal" wie gesagt kaum noch schaden machen, ist auf "hard" quasie bei jedem Angriff irgendeines Trashmobs die rote Kugel fast leer. Geschweige denn, wenn sie im Verbund angreifen (was sie in Torchlight ja so gut wie immer machen). Da kann man garnicht so schnell sterben. Diese Bärenfallen aus der allerersten Zone machen sage und schreibe 3500 Schaden. Bei den derzeitigen HP meiner Vagantin von 3800 bleibt da nicht mehr viel Spielraum. Als Fernkämpferin habe ich eben mein Hauptaugenmerk nicht auf Vitalität gelegt, da waren andere Attribute wichtiger. Auf "hard" scheints aber, als ob man quasie nur noch Vitalität skillen müsste. Bei dem Balancing macht also weder "normal", noch "hard" richtig Spaß.

    Aber jetzt noch ein paar positive Sachen. Offenbar kommen bei einem NG+ mehr Champs auf den Karten. So zumindest mein Eindruck. Allein in der Beginnerzone da mit den Bestienbauen hatte ich 5 Champs. Und alles auch andere, als wie ich sie aus dem normalen Durchgang her kannte. Auch in den Dungeons kommen ein paar mehr. So kann man noch schön seinen Ruhmlevel weiter steigern. Sehr gut.
    Auch scheints, als ob ein paar neue Rätsel erst mit einem NG+ frei geschaltet werden. Ich hatte jetzt schon einige mehr, als ich im kompletten ersten Durchgang hatte. Und zwar auch echte Rätsel mit Hebeln und so und nicht nur ein paar Geheimräume. So macht ein nochmaliger Durchgang dann auch immer noch Spaß. Wie gesagt, kann natürlich auch Zufall sein, sieht aber nicht danach aus.
    Auch hat der Charakter ja noch viel Potenial nach oben. Ist also noch lange nicht maximiert. Sowas motiviert in einem Action-RPG natürlich ganz besonders. Ganz anders, als das in der Beziehung stocklangweilige und zähe Kingdoms of Amalur.
    Schön auch, das man vom NG+ aus jederzeit über ein Portal ins Kartenwerk reisen kann und bei Bedarf zusätzliche Dungeons mit einschieben kann. Man steigt ja doch nicht mehr ganz so schnell auf und wie ich bemerkt habe, liege ich momentan immer so ganz knapp am unteren Bereich der jeweiligen Levelrange.

    Den zweiten Durchgang werde ich also auf jeden Fall noch durchziehen. Wie es dann weiter geht und ob ich noch weitere Chars spiele, mal sehen. Die liegen momentan bei Stufe 20 noch auf Eis, die Vagantin hat mir, wie auch schon in Torchlight 1, bisher am meisten Spaß gemacht. Dort hiess die Klasse zwar anders, hat sich aber ähnlich gut gespielt.
    Alles wird gut...

  3. #23
    inaktiv
    Registriert seit
    27.07.2008
    Ort
    ...
    Beiträge
    3.044

    Standard

    Update:
    Also das mit der Schwierigkeit muss ich revidieren. Ich weiß nicht ob bei meiner Herumspielerei mit der Konsole irgendwas durcheinander geraten ist, glaube das aber nicht. Jedenfalls hat die Schwierigkeit nun extrem angezogen. Auf Normal und nachwievor im NG+. Ab dem zweiten Akt ging es los und nun im dritten kann ich im Prinzip nur noch gaaanz vorsichtig Millimeter für Millimeter vorwärts gehen. Habe mittlerweile meine komplette Ausrüstung durch +Gesundheit ausgetauscht, was momentan immerhin um die 2000 HP ausmacht. Dazu eine neue Fertigkeit für meine Vagantin hochgezogen, dieses Siegel, was sehr schnell über Zeit heilt und die Rüstung etwas steigert. Das ist jetzt mein einziger Lebensretter und selbst das reicht manchmal fast nicht mehr aus, so schnell wie der Schaden reinkommt.
    Könnt ihr das bestätigen, ist das bei euch auch so? In Diablo damals wars ja auch so, das die Schwierigkeit pro Durchgang immer höher wurde, nur habe ich davon in Torchlight noch nichts gelesen. Da gibts ja eigentlich nur die einmalig am Beginn festgelegte Schwierigkeit.
    Nicht das ich falsch verstanden werde. Ich mag es schon, auch mal Herausforderungen zu haben. Aber dieser extreme Anstieg ist mir dann doch ein klein wenig zu viel. Dieser Kanonenboss am Ende von Akt 3 war schon fast unmöglich zu schaffen, wie soll das dann erst später werden...
    Das einzige woran ich noch merke, das ich eigentlich auf "normal" spiele ist meine Kampfkatze. Als ich die erste Zone mal auf "hard" probierte ist die doch tatsächlich auch mal in die Knie gegangen und geflüchtet. Auf "normal" ist sie unkaputtbar. Kein Wunder, wenn man mal die Stats vergleicht. Sie hat jetzt auf Stufe 75 über 30000 HP, ich selbst mit den Items zusammen gerade mal 5800. Ausserdem hat sie fast doppelt so hohe Resistenzen. Da kann man glatt neidisch werden. Kann doch aber nicht der Sinn der Sache sein, wenn ich nur noch Items mit +HP anlegen und dafür auf andere Verzauberungen verzichten muss. Ich skille meine Chars ja gern auf maximale Schadensspitzen, aber dieses Vorhaben habe ich mittlerweile aufgeben müssen. Nicht das die Vagantin zu wenig Schaden machen würde. Der Gifthagel erledigt einfach alles und die 2 Pistolen machen dann den Rest mit hoher Exekutionschance. Aber der ankommende Schaden ist mittlerweile eben auch gigantisch und den kann sie einfach nicht mehr richtig ausgleichen. Und ich bin kein Spieler, der nur auf einem Fleck steht, ich habe schon einige Erfahrung mit Action-RPG's. Bewegung ist manchmal besser als Rüstung.
    Naja, ich will mich nicht beschweren. Besser als das langweilige Geschnetzel am Ende in KoA. Will eben nur mal wissen, ob das so seine Richtigkeit hat, oder tatsächlich irgendwas bei mir nicht mehr so läuft wie vorgesehen.
    Alles wird gut...

  4. #24
    Bösewächter Avatar von Merlit
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    A'loatal
    Beiträge
    342

    Standard

    So kann ich das nicht bestätigen. Ich hatte in keinen der 4 Akte auf normal und auch auf NG+ probleme mit den Bossen. Das was du schilderst, deutet eher darauf hin, dass du etwas unglückling geskillt hast. Wenn du deine Fertigkeitenpunkte auf zuviele Fertigkeiten verteilstm dann geht das Schief.

    Zumindest beim Vagant fährst du am besten, wenn du deine 133 Fertigkeitenpunkte auf maximal 9 Skills verteilst. Dabei jeden Skill, den du auswählst, immer konsequent am Maximum halten. Neue Skills also immer erst dann beginnen, wenn du unter dieser Prämisse plötzlich Skillpunkte frei hast.
    " Wenn über das Grundsätzliche keine Einigkeit besteht, ist es sinnlos, miteinander Pläne zu machen"
    Konfuzius

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •