Seite 20 von 20 ErsteErste ... 10181920
Ergebnis 191 bis 194 von 194

Thema: Bannorn

  1. #191
    Newbie Avatar von Xydia
    Registriert seit
    12.09.2014
    Beiträge
    28

    Standard

    "Ja... natürlich... Magus..." Mechanisch öffnete die Elfe die Phiole, ihre Hand zitterte stark. Xydia hatte Angst etwas von dem wertvollen und im Moment auch lebenswichtigen Nass zu verschütten. Endlich erreichte die Phiole ihre Lippen und sie ließ die blaue Flüssigkeit in ihre Kehle Rinnen. Sie spürte wie ein Stück der magischen Kraft wieder in ihren Körper floss. Noch bevor sich die Wirkung vollends einsetzte ging, nein stakste hinüber zu Rhaego. "Bitte... hier.... nehmt..." Gerne hätte die Elfe sich gesetzt, doch sie traute sich nicht, denn sie war unsicher ob sie wie auf ihre Füße kam. Angst stand in ihren dunklen Augen geschrieben. "Habt ihr einen Plan? Er scheint unbesiegbar... und wir sind vor dem Vorhang, nicht dahinter. Wo sind unsere anderen Gefährten." Schwer stützte sie sich auf den Zauberstab um Halt zu bekommen.

    Mit ängstlichem Blick schaute sie zum Eingang. "ES ist wieder da... wir sind so schwach." Ihre Stimme ist mehr ein Flüstern als alles andere. Langsam wandte sie sich Rhaego wieder zu. "Ich kann versuchen einen Einsturz der Höhle herbei zuführen damit das Monster darunter begraben wird... aber das würde uns nicht mehr helfen... Eis... auch das kann ich noch einmal versuchen, doch das wird ihn nicht lange aufhalten... " Ihr Blick klebte flehentlich an dem Verzauber. "... wißt mehr als ich... ich bin nur eine einfache Heilerin... bitte... " Sie sah jämmerlich aus, die Spuren des Nasenblutes waren noch deutlich in ihrem Gesicht zu sehen. "Bitte... ich tue alles was ihr sagt..."
    Geändert von Xydia (18.03.2017 um 11:39 Uhr)

  2. #192
    DA-FRPG only Avatar von Rowen Teravis
    Registriert seit
    13.09.2014
    Beiträge
    23

    Standard

    Sprachlos erfasste Rowen, wie sich das monströse Ungetüm mit brachialer Gewalt einen Weg durch den Gang bahnte. Der Elf wich vom Ganz zurück, sein Blick ging hektisch durch den ganzen Raum. Er suchte nach Optionen... irgendwas musste ihm doch einfallen! Die Elfe Xydia drehte inzwischen komplett ab. Die Höhle einstürzen lassen?! Der Dieb glaubte sich verhört zu haben. Die drehten ja alle komplett durch! "Bitte... ich tue alles was ihr sagt..." wimmerte sie. Es war alles an Blondie gerichtet, doch der wirkte auch nicht wirklich so als hätte er irgendeine Idee.

    „MACHT LICHT VERDAMMT!“ platzte Rowen dazwischen. War er hier der einzige der noch einigermaßen bei Verstand war? Blondies Flamme war jedenfalls immer kleiner geworden und im gleichen Maße breitete sich die Finsternis wieder in dieser stickigen Gruft aus. Und dann verteilt euch... dann erwischt er nicht alle gleichzeitig. War zwar nicht der beste Plan, aber was blieb anderes übrig? So bestand immerhin eine Chance von eins zu vier das es nicht ihn als erstes erwischte, was ihm dann Zeit verschaffen würde durch die Lücke zu huschen und nach draußen zu flüchten. Wie weit er kommen würde war natürlich fraglich, aber ein paar Minuten Lebenszeit mehr schadeten ja nie...

    Da es in der Gruft immer finsterer wurde, musste Rowen besonders angestrengt auf den Boden starren, während er sich auf der Suche nach einer besseren Position durch den Raum bewegte. Fehlte ja grade noch das er dem Wiedergänger im Dunkeln direkt vor die Füße stolperte... Überall diese komischen Linien auf dem Boden. Was hatte es damit nur auf sich? Sein Gefühl sagte ihm das da mehr dahinter steckte als nur sinnfreie Kunst, aber er war kein Magier und kannte sich mit derartigem Unsinn nicht aus. Ihm fiel am Rande auch ein einzelner Schuhabdruck aus verschmierter Farbe auf, aber der Dieb schenkte dem keine Beachtung.

    Seine Gedanken galten dem untoten Bollwerk, das sich lautstark und unaufhörlich wie eine Naturgewalt in ihre Richtung walzte.
    Geändert von Rowen Teravis (20.03.2017 um 21:38 Uhr)

  3. #193
    DA-FRPG only Avatar von Rhaego Alcaryen
    Registriert seit
    31.10.2011
    Ort
    Zirkel der Magier, Ferelden
    Beiträge
    63

    Standard

    „MACHT LICHT VERDAMMMT!“
    Rhaego zuckte zusammen und wandte den Blick von dem Schatten im Höhleneingang ab. Erst jetzt bemerkte er, dass er abwesend mit der rechten Hand nach dem Lyriumfläschchen gegriffen hatte. Die Flammen auf der Handfläche waren beinahe erloschen. Rasch nahm er die Phiole mit der linken und stürzte ihren Inhalt hinunter. Sofort spürte er die zusätzliche Kraft in sich, doch es war wenig so wenig im Vergleich zu dem, was er benötigt hätte, um auch nur annähernd wirksame Zauber gegen das Monster zu beschwören.

    Einen Teil der neuen Kraft leitete er sofort in seine Hand. Die Flammen flackerten auf, doch es wurde nicht heller. Wogen von Dunkelheit schienen von dem Wiedergänger auszugehen und das Licht zu ersticken. Hatte er das zuvor schon gemacht? Rhaego konnte sich nicht erinnern... Bedeutete das, dass das Monster hier stärker war?
    Mit einem leisen Fluchen verstärkte er seine Anstrengung. Mittlerweile verwandte er einen großen Teil seiner neugewonnen Kraft für einen Zauber, der ihn normalerweise nur einen kurzen Gedanken kostete. Doch dafür wurde es endlich wieder hell genug in der Höhle, um den Boden zu erkennen.

    Ein scharrendes Geräusch ertönte, als Alrik vor ihm sein Schwert aus der Scheide zog. Rhaego schüttelte den Kopf. Waffen hatten schon bei ihrem ersten Kampf nichts gegen das Ungeheuer genutzt. Und jetzt fehlten ihnen auch noch Leirâ und Juliette...
    Unsicher wich er weiter zurück. Was sollte er denn der Elfe sagen? Er wusste doch genauso wenig, wie sie dieses Monster besiegen konnten.

    Aus den Augenwinkeln bemerkte er, wie der Dieb einen Sekundenbruchteil lang auf den Boden starrte. Er folgte dem Blick des Elfs und bemerkte den verschmierten Fleck, wo die klaren Linien verwischt waren. Unwillkürlich lief ihm ein Schauer über den Rücken. Er hatte keine Ahnung, wofür diese Runen und Zeichnungen dienten, aber er wusste genau, dass selbst die geringsten Fehler und Veränderungen dieser Zeichen gewaltige Auswirkungen haben konnten. Er hoffte nur, dass es sich bei dieser einen Linie, die so harmlos schmal am Rande lag, um keinen essentiellen Teil handelte. Wer wusste schon, welches Ungeheuer sonst durch diese kleine Lücke in die Welt jenseits des Schleiers entweichen konnte?

    Mit einem weiteren knirschenden Geräusch brachte der Wiedergänger den engen Höhleneingang hinter sich. Ein Ungeheuer... befreit... Ein Gedanke regte sich in ihm, so entsetzlich, dass es ihm die Luft abschnitt.
    In einem verzweifelten Aufwallen der Kräfte konzentrierte er sich, griff hinter den Schleier und zog die pochenden Mächte durch sich hindurch, leitete sie in das Feuer auf seiner Hand. Fast explosionsartig weiteten sich die Flammen aus, wurden zu einem weißglühenden Feuerball. Die modrige Dunkelheit zuckte zurück und die Höhlenwände offenbarten sich erneut, versehen mit zahllosen Runen und Linien, eingeätzt in die steinernen Wände. Die Zeichen setzten sich auf dem Boden fort. Wo der Fels sichtbar war, waren auch die Linien in den Stein geritzt. Doch wo staubige Erde den Stein bedeckte, waren sie nahtlos mit Farbe weitergeführt, woben sich wie feine Spinnweben durch die gesamte Höhle.

    „Es ist ein Bannkreis!“, rief er. „Was immer ihr tut – tretet nicht auf die Linien!“ Automatisch blickte er hinab und merkte, dass er selbst beinahe den Fuß auf eine fein verwobene rote Rune gesetzt hätte. So rasch zog er das Bein zurück, dass er beinahe gestolpert wäre, fing sich lediglich im letzten Moment und setzte den Fuß mit einem großen Schritt auf einen steinernen Bereich. Auch hier bildeten die Linien ein feines Netz, doch solange er vorsichtig war, würden seine Schritte die Bannrunen nicht beschädigen.

    Mittlerweile war er sich sicher, dass diese Höhle der Schlüssel war, wie sie das Monster besiegen konnten. Aber wie?
    „Wir brauchen mehr Zeit!“, fügte er ebenso dringlich hinzu. „Haltet es irgendwie auf!“

  4. #194
    Newbie Avatar von Xydia
    Registriert seit
    12.09.2014
    Beiträge
    28

    Standard

    Alles um sie herum schien sich zu drehen. Da war das Gesicht von Rowen, des Elfen der sie angewidert anschaute, dann das von Rhaego. Seine Stimme hallte in ihrem Schädel nach. 'Das ist ein Bannkreis.' Das Lyrium schoss durch ihre Adern. Als der Effekt abebbte, übernahmen ihre Sinne wieder die Kontrolle. Xydia wäre fast ins Straucheln gekommen, doch sie fing sich schnell genug um Schlimmes zu vermeiden. "Ein Bannkreis... schützt er uns vor dem Monster, Rhaego?" Sie sah nicht besser aus als vor der Einnahme, aber ihre Augen wirkten wacher. "Zeit? Ich kann eine Wand erschaffen, aber ich weiß nicht wie lange das Ding braucht um sie einzuschlagen..." Sie umfasste ihren Magierstab fester und blickte sich um. Die Muster auf dem Boden schienen sich zu bewegen, die Muster zu altanieren. "Rhaego... " Ihre Wangen röteten sich vor Aufregung. "... schaut... die Muster... könnte das ein Reiseweg sein? Einer aus alter Zeit." Sie wagte nicht zu sagen von ihrem Volk. Sie biss sich auf die Lippen und wandte sich dann, so als wolle sie Abstand zu dem gewinnen, was sie dachte zu dem Monstrum, dass sich langsam aber unaufhörlich auf sie zu bewegte.

Seite 20 von 20 ErsteErste ... 10181920

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •