Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 57 von 57

Thema: Allgemeine Gameplay-Diskussionen

  1. #51
    Not my president Avatar von Boïndil
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Vaullt 101
    Beiträge
    12.056
    Gamer IDs

    Gamertag: PixelMurder

    Standard

    Also wenn ich jemals Zweifel daran hatte, dass meine Hardcore-Hacks funktionieren, dann jetzt nicht mehr, nachdem ich die Schockristalle abbaute. Habe da mit Level 45 den ersten Level 40-Gegner gesehen und da wo der Claptrap ist, meinte ich, die spinnen ja Bin knietief in Loot gestanden und die knallharten Typen standen Schlange, um mich fertig zu machen. Habe sogar jeweils versucht, die knallharten Skags dahin zu locken, um mir wenigstens einen Teil der Arbeit zu ersparen.
    Anschliessend ging es über die Brücke Richtung Mine und da kamen drei giftpuckende Monster hinter mir her und vorne hatte es zwei knallharte Schläger Level 40 gleichzeitig

  2. #52
    Not my president Avatar von Boïndil
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Vaullt 101
    Beiträge
    12.056
    Gamer IDs

    Gamertag: PixelMurder

    Standard

    Also das ist jetzt nicht zu fassen, versuchte mit Level 46 den Level 42-Skagzilla in der Arena zu killen. Vorher hatte ich alle Mun und Granaten voll und am Schluss hatte er genau noch einen Milimeter Leben und ich musste versuchen, ihn im Nahkmapf zu killen, da ich ratzeputz leer war Granaten, SMG, Sniper und Shotgun bis zum letzten Tropfen leer. Leider verkaufe ich immer alle anderen Waffen-Gattungen, denn hätte ich ein Sturmgewehr oder Pistölchen im Inventar gehabt, hätte ich ihm beim ersten Mal selbst so den letzen Milimeter runterschiessen können.
    Hatte mir natürlich auch gedacht, nimm dir mehr Mühe mit den Crits und dann klappt das. Zufällig stand er dann beim zweiten Mal vor dem Tor, wo ihm meine Sirene in Ruhe einen Crit ins Maul nach dem andern setzen konnte. Dies mit verschiedenen Waffen und dem dementsprechenden Class-Mod, z.B. 85% Crit auf Sniper oder 65% mehr Schaden auf SMG. Also selbst so ging es nicht, aber kein Wunder, wenn das Spiel 4 Spieler erwartet. Seltsamerweise kam mir das Teil in drei Versuchen bei jedem Versuch resistenter vor, denn jetzt musste ich das völlig aufgeben, wenn ich ihm mit meinem besten Sniper und Class-Mod keinen Milimeter runterschiessen kann.

    Aber im Dahl-Headland macht es mit diesen Bedingungen generell nicht besonders Spass, denn die Karren sind einfach nicht dafür ausgelegt. Man muss sich vorstellen, dass ich nach der siebten explodierten Karre entnervt die Schnecken zu Fuss erledigte, da war ganz einfach kein Durchkommen, wo man sonst einfach drüber fährt.
    Und die Spiderants muss ich gar nicht mehr rammen wollen, allerspätestens nach dem zweiten ist die Karre weg und ich bin überrascht, wenn mal ein kleiner Spiderant kommt, statt nur noch grosse, die Flammen werfen. Oder noch schlimmer, plötzlich taucht einer knallharter Gift-Spiderant aus dem Boden auf und bumm. Habe mich nach dem siebten Versuch, durch eine Enge zu kommen, die Mühe erspart, nochmals eine Karre zu nehmen, denn zu Fuss gehts besser und mit dem Knacka..., äh Hinterchen der Sirene machts sogar Spass,ein wenig zu laufen.

    Edit:
    Diese Mad-Mel Arena da kann ich übrigens auch nicht im Ansatz Ernst nehmen, das kann keiner getestet haben.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	pic-105.jpg 
Hits:	117 
Größe:	136,4 KB 
ID:	15948   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	pic-106.jpg 
Hits:	128 
Größe:	51,2 KB 
ID:	15949   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	pic-107.jpg 
Hits:	123 
Größe:	177,9 KB 
ID:	15950   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	pic-108.jpg 
Hits:	127 
Größe:	146,5 KB 
ID:	15951  

  3. #53
    Not my president Avatar von Boïndil
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Vaullt 101
    Beiträge
    12.056
    Gamer IDs

    Gamertag: PixelMurder

    Standard

    Bin inzwischen auf Stufe 49 angekommen und der durchschnittliche Gegner hat vier Stufen weniger. Was den Unterschied ausmacht, ist dass praktisch nur noch knallharte Gegner kommen, solche, die man selbst mit der besten Shotgun kaum tot kriegt, wenn man mal am Boden liegt. Wird noch erschwert dadurch, dass es soviele knallharte Gegner sind, dass die vor dem stehen, der nur ein paar Milimeter Gesundheit hat. Und bei Spiderants kommt hinzu, dass sich knallharte Gegner nicht drehen, wenn man ihnen einen Krit versetzt. Und so passiert es oft, dass eigentlich ein fast toter Gegner vor mir ist, der aber effektiv untötbar ist.

    Zuerst war ich da auf der Schnecken-Müllhalde in East Common Ost und ich meinte, mich knutscht ein Elch, als nur noch die knallharten Feuer-Schecken kamen, die in Kombination mit Schock-Schnecken der Horror sind. Mein Karre ist da schon vorher mehrfach explodiert, so dass es sich noch nicht mal mehr lohnte, eine neue Karre zu holen. Ich glaube, ich bin vor und auf der Müllhalde eine halbe Stunde fest gesessen, während hinter mir bereits neuen Monster spawnten. Bin da wohl um die 20 Mal abgekratzt und nochmals soviel zu Boden gegangen. Aber okay, das gab deftig Ausbeute, um die 10 eridianische Artefakte, die richtig Kohle ergaben. Offensichtlich lassen Schnecken besonders viel von denen fallen.
    Und dann ging es weiter in Krom's Canyon und das übertraf nochmals alles, ich wurde da so eingedeckt, dass ich kaum mehr schiessen konnte. Ist vielleicht nur mit dem Pad so, aber wenn einer mit einer Schnellfeuerwaffe schiesst, kann man selbst praktisch nur noch mit einer fetten Shotgun zurück schiessen, da mit jedem Treffer das Fadenkreuz schwankt. Und da bin ich so oft abgekratzt, wie wohl den ganzen ersten Durchgang lang nicht. Bin manchmal drei Mal hinteinander zu Boden gegangen, während ich wie blöd mit meiner violetten Feuer-Shotgun ballerte. Dann kam irgend ein Blödian mit Raketen oder Granaten daher, auf jeden Fall irgendwas was mich kalt machte, ohne dass ich bisher den Übeltäter gefunden hätte.

    Im Moment erreicht das oder übertrifft gerade den Schwierigkeitsgrad von Gears of War, ist nur nerviger und unfairer. Nicht damit man mich falsch versteht: ich mache niemandem den Vorwurf, dass sein Spiel unbalanciert ist, wenn ich im Vierspieler-LAN-Modus alleine zocke und zusätzlichen den Schwierigkeitsgrad vervierfacht habe. Aber dass mir das lieber ist, als halbe Durchgänge lang viel zu einfach Gegner zu haben, zeigt schon, dass da was falsch lief und ich hoffe, man kriegt in Borderlands 2 Schwierigkeitsgrade, die auch einen Vielzocker befriedigen können.

  4. #54
    Not my president Avatar von Boïndil
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Vaullt 101
    Beiträge
    12.056
    Gamer IDs

    Gamertag: PixelMurder

    Standard

    War gestern auf der Zombie-Insel, mit den üblichen Einstellungen: LAN-Modus 4-Spieler plus erhöhtem Schwierigkeitsgrad, inzwischen auf Level 53.
    Über die Atmosphäre gibts ja nichts zu motzen, das ist sowas wie Point Lookout für Borderlands, einfach wunderbar.
    Der Schwierigkeitsgrad ist aber selbst mit den Tweaks ganz einfach nur lächerlich. Dabei habe ich nach einiger Zeit meine Combustion Hellfire und Brand-Shotguns ausgewechselt, denn als geskillte Sirene langweilt man sich so noch mehr. Mit einer Brand-SMG läuft man einfach nur durch, dabei würde das ganze Setting nach Survival-Horror schreien. Aber was erwartet man, wenn die grössten Zombies 10 Level unter meinem sind? Der einzige Grund, überhaupt, nicht einfach das SMG rumzuziehen, ist der, dass die Hirne nur fallen, wenn man sie sauber rausoperiert.
    Habe letzhin einen Blog-Beitrag gelesen, indem das Level-Scaling von Borderlands in den Himmel gelobt und gar als das beste aller Zeiten beschrieben wurde, aber dem kann ich nicht zustimmen. Isat im Gegenteil der Beweis, dass unveränderliche Automatismen, die für alle gleich sind, absolut untauglich sind.

  5. #55
    Not my president Avatar von Boïndil
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Vaullt 101
    Beiträge
    12.056
    Gamer IDs

    Gamertag: PixelMurder

    Standard

    Offensichtlich bin ich der einzige, der noch Borderlands zockt, möchte mein Sirenchen ans Level-Cap bringen und ausserdem ist das eine gute Übung für Borderlands 2.
    Zombie-Insel ist abgeschlossen, war leider, wie gesagt, ein Spaziergang.
    Und jetzt bin ich bereits wieder in T-Bone Junction, wo ich gerade von vorher voller Kasse wieder auf 2 Millionen runter bin. Jetz mal im Ernst: mit diesen Einstellungen ist die Piste zwsichen den Missionen das reinste Höllenloch und die einziger vernünftige Reaktion ist Flucht. Ich behaupte nicht, dass ich keine gegnerische Karre schaffe, ohne selbst zu explodieren, aber bei der zweiten garantiert, wenn ich nicht seeeehr vorsichtig bin, und ich kann nur froh drüber sein, dass die KI der Gegner-Karren genau so total unterirdisch ist, wie das Fahrzeugsystem in Borderlands generell. Dagegen erschien mir das System in Rage wie eine Offenbarung einer Fahr-Simulation. Und richtig ätzend ist, dass die Typen bereits wieder respawnen, wenn man beim letzen Checkpoint zurück kommt, ist mir schon passiert, dass ich drei Mal an der selben Stelle drauf gegangen bin, bevore ich einfach nur noch durch fuhr.
    Aber okay, die Festungen dazwischen sind wieder wohlttuend knallhart, mit Gegnern mit 3 Leveln unter mir. Die scheinen teilweise gegen meinen Explosiv-Sniper immun zu sein und schlussendlich läufts auf irres Geballer mit meiner Gift-Shotgun raus. Meine härteste Wumme ist immer noch ein oranger Feuer-Sniper aus dem letzten Durchgang, der leider nur drei Schuss hat und ein zu behäbiges Gerät für die aktuelle Situation ist.
    Ich merke richtig, dass ich keine Chance habe, wenn ich nicht die richtigen Waffen und den zugehörigen Class-Mod verwende und extrem genau und schnell ziele. Allerdings ist es eben auch ein Feature, dass ich überlegen muss, wie ich am meisten Schaden verursache und am resistentesten bin und mich nicht einfach länger in der Deckung verschanzen kann, wie in anderen Spielen.
    Der Schwierigkeitsgrad ist da okay, wenn ich auch nicht immer abfangen kann, dass manche im Sekunden-Takt Schock-Granaten werfen und ich von allen Seiten von knallharten Söldnern mit Schnellfeuergewehren eingedeckt werde. Aber okay, ich wollte es ja so. Allerdings nervt es auch hier ab und zu, dass man soweit weg respawnt, dass bereits wieder Feinde da sind.

  6. #56
    Not my president Avatar von Boïndil
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Vaullt 101
    Beiträge
    12.056
    Gamer IDs

    Gamertag: PixelMurder

    Standard

    Ich glaube, ich bin langsam bereit für Borderlands 2. Bin kurz vor Level 59, habe aber vorhin kurzerhand bei Knoxx abgebrochen. Ich habe 10 Minuten mit meinem SMG auf ihn eingeballert und hatte ihn ein wenig unter der Hälfte Gesundheit, als in kurzer Frist 6 Techniker spawnten und in vollständig reparierten. Wahrscheinlich wäre er früher oder später schaffbar, dank meinem Class-Mod, der die SMG-Mun regeneriert, denn mit den normalen Ammo-Vorräten kann man es so schlicht und ergeifend vergessen. Okay, könnte mich auch töten lassen und Mun nachkaufen, sehr stimmungsvoll in einem Boss-Kampf. Aber mal im Ernst: ein strunzdummer und fantasieloser Boss-Gegner in der Art muss ich mir nicht antun und was soll ich auch mit den paar guten Wummen, die ich (vielleicht) in der Armory abstauben kann, auf Level knapp unter 60. Schon im letzten Durchgang gab es da nur Schrott, man sieht es ja, dass ich mindestens zwei Waffen aus dem letzen Durchgang immer noch nutze.
    Der Armory-DLC bietet an sich schon ausreichende Inhalte, aber mir gehts jeweils so, dass ich bereits die Geduld verliere, wenn ich zum siebten Mal am Ziel angekommen bin, wo es heisst, dass es am anderen Ende nochmals Aufträge gibt. Und wenn man nur zwei Stündchen zocken möchte, taugt der DLC wegen fehlender Sprungpunkte nichts.
    Ich hoffe, die haben an einigen ärgerlicheren Gameplay-Elementen Feinschliff betrieben: dem fehlenden Schwierigkeitsgrad, den untauglichen Fahrzeugen und den teilweise seltsamen Checkpoints mit bereits wieder respawnenden Gegnern.

  7. #57
    Not my president Avatar von Boïndil
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Vaullt 101
    Beiträge
    12.056
    Gamer IDs

    Gamertag: PixelMurder

    Standard

    So, dachte mir, ich gebe mal Borderlands 1 wieder eine Chance. Dann merkte ich, dass der Third-Person-Hack plötzlich nicht mehr funktionierte.
    Kein Wunder, irgendein *** *** hatte die glorreiche Idee, bei jedem Starten und Beenden von Borderlands 1 die Inis zurückzusetzen, dabei musste ich beim ersten Mal auch VSync und andere Dinge wieder herstellen. Wenn man den Schreibschutz auf die wichtigen Files setzt, dann wird die eigene Konfiguration übernommen und funktioniert tadellos für das laufende Spiel. Um aber das Fass voll zu machen, wird bei Beenden des Spiel scheinbar der Schreibschutz aufgehoben und trotzdem die Ini wieder geschrottet. Danke dafür, tolle Leistung ... Wahrscheinlich hatte irgend ein Bürschchen genug davon, dass sich Spieler darüber äusserten, dass man in Borderlands 1 noch die Third mit der Ini freischalten konnte und wieso in Borderlands 2 nicht.
    Ich kriege es aber schon noch hin, dass die Jungs von Gearbox nicht in mein Haus einbrechen können und nach Belieben an meinem PC rumschrauben dürfen, z.B. an einem Ordner, der sich "Eigene Dokumente" nennt.

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •