Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Wie ernsthaft spielt ihr Sacred 2?

  1. #11
    CKomet
    Gast

    Standard

    ich spiele auch mit verskillten chars solange, bis wirklich nchts mehr geht...

    Dann wird notfalls halt neu angefangen und das ein oder andere ein wenig anders gemacht, aber immer noch frei nach schnauze. Von gezielten Charaufbau nach vorschlägen anderer halte ich nicht viel. Was nicht heißt, das man den einen oder anderen tip nicht annimmt. Aber komplette vorgaben wie man ihn aufzubauen hat, damit er nach der meinung anderer ein Top Char ist, das halte ich für blöde

    Was hardcore angeht...Bei D2 spiele ich es sehr gerne... wobei ich da auch mehr oder weniger alleine im b-net unterwegs bin, da ich gerade bei meinen wenigen hochrangigen chars das pech hatte, das die dummerweise in der Gruppe ihr leben gelassen haben, da man unkonzentriereter war und sich auch auf andere verlassen hat
    bei Sacred werde ich es so schnell sicherlich nciht machen, dafür sterbe ich einfach noch zu oft, was sicherlich daran liegt, das ich halt beim skillen meinen eigenen Kopf habe und auch gerne mal in eine feindliche Gruppe reinrenne wo ich lieber abstand hätte halten sollen

  2. #12
    Spieler-Gott Avatar von Cyrcle
    Registriert seit
    06.02.2006
    Beiträge
    7.270

    Standard

    Mein konsequentes Skillen hat sich gelohnt. Meine Dryade Sedna hat mit Level 69 in Silber die Schatten-Kampagne beendet. Mit 0 Wiederbelebungen. Dafür gibt es jetzt in Gold auch gleich eine fette Belohnung: Alle Gegner sind um 12 Level über meiner Sedna
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Sedna_Silber.jpg 
Hits:	175 
Größe:	19,9 KB 
ID:	4988  
    Geändert von Cyrcle (19.02.2009 um 19:20 Uhr)
    Gewalt ist die Waffe der Schwachen (Mahatma Gandhi)

  3. #13
    Rookie
    Registriert seit
    27.01.2009
    Ort
    Wer mich findet krigt'n Euro
    Beiträge
    65

    Standard

    Na da gratuliere ich dir mal
    Ich hab auch grad nen Tempelwächter ders weit bringen könnte, obwohl der Build nicht kompliziert ist (eher mehr das Gegenteil davon). Ich habe den Rasenden Eber besiegt, ohne dass der mich unter 75% (ich glaub er hat mich höchstens 3 mal getroffen) meiner HP bringen konnte. In diesem Fall wären höhere Schwierigkeitsgrade ein Segen

    Btw: Reicht's wenn ich die Primärquest mit nur einem Character durchspiele um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen?
    Habt ihr schonmal ein Pommes Frites durch den Wald rennen sehn?
    Nein? Da seht ihr mal wie schnell die sind

  4. #14
    Spieler-Gott Avatar von Cyrcle
    Registriert seit
    06.02.2006
    Beiträge
    7.270

    Standard

    Grundsätzlich ja. Wenn du in Bronze gestartet bist, ist das sogar vernünftig. mit Silber-Start würde ich dir das nicht unbedingt empfehlen, da dort, selbst wenn du bis zum Schluß alle Quests machst, die Herausforderung und der Spielspass voll erhalten bleibt. Meine Sedna hat 520 Quest hinter sich und die Endgegner hatten Level 76. Also 7 über Charlevel. Da hatte ich schon zu tun
    Gewalt ist die Waffe der Schwachen (Mahatma Gandhi)

  5. #15
    Rookie
    Registriert seit
    27.01.2009
    Ort
    Wer mich findet krigt'n Euro
    Beiträge
    65

    Standard

    Tut mir leid das habe ich wohl falsch formuliert. Ich meinte: Muss jeder Char, der auf Gold etc wechseln will die Primärquest abschliesen oder reichts wenn nur einer fertig ist?
    Habt ihr schonmal ein Pommes Frites durch den Wald rennen sehn?
    Nein? Da seht ihr mal wie schnell die sind

  6. #16
    Spieler-Gott Avatar von Cyrcle
    Registriert seit
    06.02.2006
    Beiträge
    7.270

    Standard

    Nur die Chars, welche die MainQuest beendet haben, kriegen die nächste Schwierigkeit freigeschaltet. Das gilt zumindest für den SP.
    Gewalt ist die Waffe der Schwachen (Mahatma Gandhi)

  7. #17
    Rookie
    Registriert seit
    27.01.2009
    Ort
    Wer mich findet krigt'n Euro
    Beiträge
    65

    Standard

    Naja, hatte ich eigentlich schon vermutet. Schade, ich wollte es mit meinem Schatti beenden und dann mit meinem Tempelwächter weiterspielen, der braucht dringen erhöhten Schwierigkeitsgrad. Von Herausforderungen kann im moment überhaupt nicht geredet werden. Vielleicht ist das Menschengebiet auch nur besonders leicht, aber es gibt dort nichts und niemand, was mir irgendwie gefährlich werden könnte.
    Habt ihr schonmal ein Pommes Frites durch den Wald rennen sehn?
    Nein? Da seht ihr mal wie schnell die sind

  8. #18
    Let's Play-Gucker Avatar von Fallout 3 - Gamer
    Registriert seit
    29.12.2008
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    155

    Standard

    Ich kann noch nicht sagen wie ich es Spiele bzw. spielen werde.
    Bei anderen spielen spiele ich weil es mir spaß macht, aber ich achte auch darauf wie ich skille und was ich skille, damit ich nachher besser und stärker im Spiel werde. Das ist mein antwort auf die Frage.

  9. #19
    0118 999 881 999 119 7253 Avatar von Black Nihlus
    Registriert seit
    15.03.2009
    Ort
    Naa... da... halt...?
    Beiträge
    1.331
    Gamer IDs

    Gamertag: Black Nihlus

    Standard

    Mein Senf:
    Nunja im Vordergrund steht bei mir das Spiel an sich. Soll heißen, dass ich Sacred (auch Teil eins) für ein "Kunstwerk" halte. Nicht nur aus optischer Sicht sondern vielmehr aus komödiantischer Sicht. Ich mag es einfach durch die Gegend zu spazieren, einige Gegner zu verbocken und auf die lustigen Kommentare zu achten. Manchmal bleib ich aber auch einfach stehen oder Zauber vor mich hin, um die Grafik zu betrachten.
    Die Entwicklung meines Charakters überlasse ich meinem Bauchgefühl und such mir Fähigkeiten raus, die die Figur sinnvoll ergänzen, die aber nicht krampfhaft darauf aus sind unbedingt den Anspruch eines Imba-Charakters zu erheben. Und wenn ich mal Bock auf Alchemie hab, dann lernt mein Schattenkrieger auch mal Alchemie. Ich finde Spaß am Spiel zu haben ist ein wesentlich größerer Antrieb, als unter allen Umständen der Beste zu sein (jedenfalls gilt das für meine Person). Da ich die XBox-Version besitze, steht bei mir auch so eine Art Gesälligkeit an erster Stelle. Ich spiel das Spiel größtenteils mit meinem Kollegen lokal an einer XBox.
    Was ich aber noch abschließend anmerken muss ist, dass ich irgendwann sicherlich auch einen streng auf die Erfolge ausgelegten Charakter spielen werde, ob mir das jedoch Spaß machen wird ist eine andere Frage...
    Schöne Grüße von Jenny!


    "I was running in circles | I hurt myself | Just to find my purpose.
    Everything was so worthless | I didn't deserve this | But to me you were perfect."

    Bartle Test of Gamer Psychology: Explorer 80% Socializer: 67% Achiever: 40% Killer: 13%

    Ha. Be. Fa. St.

  10. #20
    Power-Spammer Avatar von Keksus
    Registriert seit
    14.04.2006
    Beiträge
    10.179

    Standard

    Zitat Zitat von K. Aurion Beitrag anzeigen
    Hallo Community,

    Mir ist an Sacred 2 stark aufgefallen, dass sich das Spiel teilweise als skillungsbasiertes Online-Spiel ausgibt. Da wollte ich euch fragen: Spielt ihr Sacred wie ein solches oder einfach nur zum Spaß?
    Inwiefern tut es das? Es gibt sich meiner Meinung nach genauso aus wie Sacred 1 - Als Offlinerollenspiel. Und so spiel ich es auch. Ich guck nach, welche Fertigkeiten ich brauch um mit meiner Klasse durchzukommen und skille dementsprechend, damit ich das Spiel auch schaffen kann und nicht hängen bleib, weil mein Charakter nix richtig kann.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •