Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22
  1. #11
    Self Control? Avatar von Just_Chill
    Registriert seit
    13.02.2016
    Beiträge
    676

    Standard

    Zitat Zitat von Ezio Beitrag anzeigen
    Ausrede.
    Soweit ich mich erinnern kann hat Aletheia in Odyssey selbst erwähnt, dass es sich hierbei um eine Simulation handelt.
    Gut ich spiele auf Englisch, vielleicht hab ich das falsch verstanden. ^^
    Aber wenn ich das richtig aufgenommen hab, waren das einfach Isu-Simulationen und die "Götter" waren Isu oder Menschen die durch einen Edenapfel verändert wurden.

    Die Monster die man bekämpft (oder mittels Rätselraten bezwingt, was ich durchaus als nette kleine Abwechslung wahrgenommen hab), verwandeln sich nach Entnahme des Edenapfels ja wieder in menschliche Überreste zurück. oO

    Wobei ich nicht mehr weiß, ob das in Origins auch so gut erklärt wurde. Das hatte ich "recht schnell" durch, im Gegensatz zu Odyssey.


    Zitat Zitat von Ezio Beitrag anzeigen
    Auch wenn ich mir das Spiel vermutlich nicht (zum Release) kaufen werde.
    Ich hab mir Origins und Odyssey auch nicht zum Release gekauft.
    Und selbst als ich es gekauft hatte gammelten die Spiele lange in meiner Bibliothek rum.

    Nach dem Aufrüsten konnte ich das ganze aber gut in 4K spielen und es sah atemberaubend aus.

    Wobei Origins mit bis zu 70 FPS (55 in manchen Stadtgebieten) weitaus bessere Performance hatte.
    In Odyssey hatte ich in Athen beispielsweise nur so um die 40+ FPS, was ich bei so einem Third Person-Spiel aber auch noch gut wegstecken kann. ^^


    Dennoch, sollte ich mir Valhalla irgendwann mal zulegen wird es sicher nicht zum Release sein.

  2. #12
    Auditore Da Firenze Avatar von Ezio
    Registriert seit
    29.11.2009
    Beiträge
    7.182

    Standard

    Mit Ausrede mein ich eher, dass Ubisoft die Götter zu sehr in die Spiele reinbringt. Seien wir mal ehrlich. Ohne Götter und Animus würden die Spiele auch funktionieren.

    Natürlich ist das mit den Göttern zu den Ezio-Zeiten schon so gewesen. Dort hatten sie aber wenigstens diese Begründung mit der ersten Zivilisation etc (zu lange her, ich weiß es leider nicht mehr so genau.) Zumindest wirkte es bei den früheren Teilen nicht so, dass die Götter eine große Rolle gespielt haben. Diese Art von ,ich nenne es mal, "Götter-Fantasy" (AC ist ja streng genommen auch eine Fantasie), ist in den neuen Teilen, prägnanter als in den Teilen davor.

    Ich glaub Derek meinte das auch so.

    Diese Art von Fantasy (Meucheln, Kredo) fand ich in der Kombi mit Geschichte zu verbinden besser, als es so zu machen wie die neuen Spiele es tun. Hoffentlich hab ich das gut genug erklärt.

    Das neueste Spiel wird ähnlich sein, Valhalla finde ich rein vom Konzept her aber gut. Mal schauen wie es am Ende umgesetzt wird, auch wenn es wahrscheinlich wie die Teile davor sein wird.

  3. #13
    I am your sword! Avatar von Jeriko
    Registriert seit
    28.06.2014
    Beiträge
    1.949
    Gamer IDs

    Gamertag: Gaige PSN ID: Minn-Erva

    Standard

    Zitat Zitat von Ezio Beitrag anzeigen
    Mit Ausrede mein ich eher, dass Ubisoft die Götter zu sehr in die Spiele reinbringt. Seien wir mal ehrlich. Ohne Götter und Animus würden die Spiele auch funktionieren.
    Da bin ich anderer Meinung. Kaum ein antikes Volk hängte derart an seinen Göttern wie die antiken Griechen. Der Einfluss der griechischen Göttergeschichten auf unsere heutige Gesellschaft und gerade auch unser Storytelling ist gewaltig. Und gerade AC mit seiner Isu-Geschichte ist da nahezu perfekt dafür, die Götter entsprechend zu integrieren.

    Allgemein scheint hier etwas Unklarheit betreffend dieser Götter zu herrschen. Just Chill hat es ja bereits korrekt gesagt: Sämtliche in Odyssey erscheinenden Götter sind Simulationen eines alten Isu-Artefaktes. Alexios/Kassandra selbst erlebt eine virtuelle Realität innerhalb der virtuellen Realität des Animus (...innerhalb unserer virtuellen Realität. ). Diese Simulationen basieren auf uralten Erinnerungen einer Isu namens Aletheia, die damals lebte. Damals, als Isu und Menschen noch zusammenlebten. Das Ende der Atlantis-Episoden erklärt das sogar ausführlich, es wird klargemacht, dass dies in der Zeit spielt, bevor die grossen Dramen wie der Krieg und die Sonneneruption begonnen haben. Kurz davor, denn all das wird bereits aufgebaut. Innerhalb der AC-Lore macht das alles also durchaus Sinn - und Lust auf mehr.

    Und ja, ihr könnt eure Allerwertesten darauf verwetten, dass wir in Valhalla Leute wie Thor, Loki und Odin treffen werden und uns mit Fenrir anlegen. Wir werden sicher Valhalla selbst betreten und Yggdrasil erklimmen. Auch die nordische Mythologie hat unglaublich viel historische Bedeutung und es ist einfach ein Teil davon, der nicht wegzudenken ist. Und ich freu mich riesig darauf. Odyssey war der AC-Teil, der der Reihe endlich wieder den notwendigen Schubs in die richtige Richtung gab. Valhalla dürfte in eine ganz ähnliche Kerbe schlagen, und entsprechend gespannt bin ich darauf. Und wehe, Mjölnir ist kein Isu-Artefakt.

  4. #14
    Mad Titan Avatar von Derek
    Registriert seit
    10.01.2011
    Beiträge
    2.011

    Standard

    Die Sache mit Bayek im Dead Kings DLC bleibt aber dennoch bestehen.
    Er geht wortwörtlich in die Unterwelt, zerstört die Ka's toter Feinde, bringt sogar Gegenstände mit in die Welt der Lebenden und tötet die Geister der wiederauferstandenen Pharaohs.

    Das kann man nicht einfach wegerklären.

  5. #15
    Auditore Da Firenze Avatar von Ezio
    Registriert seit
    29.11.2009
    Beiträge
    7.182

    Standard

    Schon von dir zu lesen, Nim.

    Und ja, ihr könnt eure Allerwertesten darauf verwetten, dass wir in Valhalla Leute wie Thor, Loki und Odin treffen werden und uns mit Fenrir anlegen. Wir werden sicher Valhalla selbst betreten und Yggdrasil erklimmen. Auch die nordische Mythologie hat unglaublich viel historische Bedeutung und es ist einfach ein Teil davon, der nicht wegzudenken ist. Und ich freu mich riesig darauf. Odyssey war der AC-Teil, der der Reihe endlich wieder den notwendigen Schubs in die richtige Richtung gab. Valhalla dürfte in eine ganz ähnliche Kerbe schlagen, und entsprechend gespannt bin ich darauf. Und wehe, Mjölnir ist kein Isu-Artefakt.
    Ja! Ich glaub ich kann mich mit den Göttern aus Griechenland nicht so anfreunden. Deshalb habe ich auch ein bisschen den Bogen um AC gemacht (und wegen RPG). Aber Valhalla...spricht mich mehr an vom Konzept als das antike Griechenland. Problematisch hier wird dann nur wieder RPG, aber warten wir mal ab.

  6. #16
    I am your sword! Avatar von Jeriko
    Registriert seit
    28.06.2014
    Beiträge
    1.949
    Gamer IDs

    Gamertag: Gaige PSN ID: Minn-Erva

    Standard

    Zitat Zitat von Derek Beitrag anzeigen
    Die Sache mit Bayek im Dead Kings DLC bleibt aber dennoch bestehen.
    Er geht wortwörtlich in die Unterwelt, zerstört die Ka's toter Feinde, bringt sogar Gegenstände mit in die Welt der Lebenden und tötet die Geister der wiederauferstandenen Pharaohs.

    Das kann man nicht einfach wegerklären.
    Ich hab Origins zugegeben nie so weit gespielt, daher kann ich das nicht beurteilen oder werten. Könnte mir aber vorstellen, dass die DLCs auch da etwas Aufschluss gegeben haben? Keine Ahnung.

    Zitat Zitat von Ezio Beitrag anzeigen
    Schon von dir zu lesen, Nim.
    Hey, ich war nie weg und verfolge jeden eurer Posts auch weiterhin aus dem Hintergrund heraus. Ich schreib nur nicht immer.

    Aber ja, das RPG-Argument kann ich schon verstehen. So geht es mir ja beispielsweise bei Tomb Raider und ich vermisse die alte Badass-Lara mit Dreifachsaltos und Pistolen-Sperrfeuer. Man kriegt halt leider nicht immer, was man will.

  7. #17
    Avatar von vantastic
    Registriert seit
    28.09.2016
    Beiträge
    2.038

    Standard

    Ich zähle auf, was mir bisher gefällt und was nicht:

    + Soundtrack mit Jesper Kyd, Sarah Schachner und Einar Selvik
    + Versteckte Klinge
    + Vikinger-Thematik
    + Umstellung des Grind-Systems, damit man schneller in der Story voran kommt (also das Gegenteil von Odyssey)
    + Gegenwart und "Götter", ich bin nach wie vor der Meinung es ist der Klebstoff, der alle ACs zusammenhält

    - Technisch wegen Crosstitel -> Kompromisse, wie bei Black Flag
    - 30 FPS, da 4K wichtiger ist (ich seh das genau anders rum)
    - Ubis Marketing bisher
    - CGI Trailer
    - größer als Odyssey, ich weiß nicht ob das gut ist, da ich keine Spiele sonderlich mag, die länger als 50 Stunden aufwärts dauern (in einem Ruck spiele ich solche Titel nie)

    Ob mich das Siedlungs-Feature auf Dauer interessiert, bin da sehr skeptisch, vor allem weil ich ein AC spielen will und kein Die Siedler.

    Mal sehen wie "interessant" Gameplay dazu aussieht ...
    "Was wäre größer als ein König?"
    "Ein Held!"

  8. #18
    21. Jhd = Whiny Humans Avatar von marex
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    1.428

    Standard

    Bei den Pluspunkten bin ich deiner Meinung. Bei den negativen hätte ich noch was dazuzufügen, bei dem Grindfaktor müsste man sehen inwieweit das reduziert ist. Dieser Schwachsinn von 600 Lederhäuten, 350 Steinsbrocken und 700 Scherben um ein Schwert von Stufe 30 auf 32 aufzurüsten ist damit hoffentlich vom Tisch.

    - Unisex Animationen (werden wahrscheinlich wieder kommen)
    - Geschlechterwahl (grundsätzlich bin ich für sowas aber Kassandra war genaugenommen ein Alex-Reskin mit eigener Stimme. Alles war auf Alexios gemünzt, wie "Sie" sich bewegt, ihre Figur, ihre Größe und Verhalten und somit völlig unglaubwürdig. Wer mal die weiblichen Figuren in Ghost Recon Breakpoint gesehen hat... das sind Männer mit heller Stimme, nix anderes und deshalb können sie das gleich lassen - Anita Sarkeesian Einfluß?)

    - Dialogwahl war keine gute Idee. Viele Dialoge waren völlig überflüssig und nur dazu da das man wenigstens 2 zur Auswahl hatte, mit demselben Ergebnis als Antwort. Von alten BioWares oder Witcher sind sie noch meilenweit entfernt

    - die Balance. Jeeezz... one Hit in Odyssey weil ein Schwein dich auf deinem Pferd streift? Wer denkt sich sowas aus? Und wieso kann ich auf einem Boot kein Fluss überqueren bei ruhiger See weil es in der Mitte zerbricht? Lol

    Was ich hingegen vermute:
    Performance: schwer zu sagen aber ich rechne mit grade so spielbar auf High End Hardware für den PC mit relativ niedrigen Frames, vor allem mit Blick auf die neuen Konsolen die immer eine nötige Aufrüstung des PCs mitbrachten. Ich überlege sowieso mir ne PS5 zu holen weil ich keinen Bock mehr habe 1000€ für ne Karte hinzulegen die dann stabile 40 FPS bringt.

    Noch größere Welt: sinnvoll gefüllt oder wieder mit viel Leere dazwischen. Ich erwarte keine Stadt alle 15m aber da waren wirklich große leere Flächen in Odyssey die man sich hätte sparen können. Es ist Ubi Montreal, vllt. machen die alles etwas besser
    Geändert von marex (21.05.2020 um 19:45 Uhr)

  9. #19
    Auditore Da Firenze Avatar von Ezio
    Registriert seit
    29.11.2009
    Beiträge
    7.182

    Standard

    Zitat Zitat von Jeriko Beitrag anzeigen
    Hey, ich war nie weg und verfolge jeden eurer Posts auch weiterhin aus dem Hintergrund heraus. Ich schreib nur nicht immer.
    Ich meinte übrigens "schön" nicht "schon", aber ich glaub das war klar
    Schreib definitiv wieder mehr rein!

    Aber ja, das RPG-Argument kann ich schon verstehen. So geht es mir ja beispielsweise bei Tomb Raider und ich vermisse die alte Badass-Lara mit Dreifachsaltos und Pistolen-Sperrfeuer. Man kriegt halt leider nicht immer, was man will.
    Die neue Lara Croft war im ersten Spiel noch ok (TR2013), aber die Abenteuer danach sind auch leider nicht so meins. Die alte Lara hätte ich auch gerne wieder zurück.

    Zitat Zitat von vantastic Beitrag anzeigen
    + Soundtrack mit Jesper Kyd, Sarah Schachner und Einar Selvik
    .
    Das wird dann toll mit dem Soundtrack.
    Find ich gut, dass er wieder an Board ist.


    @marex: Ob Ubi-Montreal das Hauptstudio ist oder nicht, ich weiß nicht wie groß dann die Änderungen werden. An dem Titel arbeitet gefühlt die ganze Welt.

  10. #20
    Avatar von vantastic
    Registriert seit
    28.09.2016
    Beiträge
    2.038

    Standard

    Sarah Schachner hat für Origins aber auch einige tolle und eingängige Stücke abgeliefert.
    "Was wäre größer als ein König?"
    "Ein Held!"

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •