Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Newbie Avatar von Crazy_Frog
    Registriert seit
    08.09.2017
    Beiträge
    13

    Standard unsichtbarer, aber besserwisserischer Mitbewohner

    Meine Freundin hat Google bei uns einziehen lassen. Der klügste Mitbewohner, der weder abwäscht, noch den Müll runter bringt.
    Nutzlos bis jetzt. Außer, dass man fragen kann, wie spät es ist oder dass es Geschirrspültabs kaufen soll, ist das für meine Begriffe ziemlicher Schnick Schnack.
    Dafür habe ich Siri. Die ich auch nie befrage.

    Nutzt ihr diese Smarthomes? Ich kann mir vorstellen, dass das zu Beginn ganz witzig ist, aber mit der zeit überholt sich das doch immer mehr.
    Ich will ja eh lieber zocken oder kann ein Gulaschrezept auch einfach analog ergooglen.
    Sind Alexa und Google eigentlich identisch von den Funktionen her?

    Würde mich mal interessieren, woführ ihr diese smarten Mitbewohner nutzt und ob sie euch irgendwie im Alltag helfen?

  2. #2
    Code Sorceress Avatar von andi9x17
    Registriert seit
    21.05.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    3.103
    Gamer IDs

    Gamertag: andi9x17 PSN ID: andi9x17

    Standard

    Zitat Zitat von Crazy_Frog Beitrag anzeigen
    Meine Freundin hat Google bei uns einziehen lassen. Der klügste Mitbewohner, der weder abwäscht, noch den Müll runter bringt.
    Nutzlos bis jetzt. Außer, dass man fragen kann, wie spät es ist oder dass es Geschirrspültabs kaufen soll, ist das für meine Begriffe ziemlicher Schnick Schnack.
    Dafür habe ich Siri. Die ich auch nie befrage.

    Nutzt ihr diese Smarthomes? Ich kann mir vorstellen, dass das zu Beginn ganz witzig ist, aber mit der zeit überholt sich das doch immer mehr.
    Ich will ja eh lieber zocken oder kann ein Gulaschrezept auch einfach analog ergooglen.
    Sind Alexa und Google eigentlich identisch von den Funktionen her?

    Würde mich mal interessieren, woführ ihr diese smarten Mitbewohner nutzt und ob sie euch irgendwie im Alltag helfen?
    Dann sag ihm, entweder macht er auch Haushaltskram oder er darf die Sachen nicht mitbenutzen! Ist er auch Hauptmieter oder nur Untermieter?

  3. #3
    Pathfinder Avatar von See/V
    Registriert seit
    24.11.2007
    Ort
    Tempest X Nexus
    Beiträge
    8.641
    Gamer IDs

    Gamertag: FRXmaVe

    Standard

    Zitat Zitat von andi9x17 Beitrag anzeigen
    Dann sag ihm, entweder macht er auch Haushaltskram oder er darf die Sachen nicht mitbenutzen! Ist er auch Hauptmieter oder nur Untermieter?


    Ich nutze das erweiterte Bosch smarthome system für überwachung und sicherheit. Und kann damit 99% alles vernetzt per fernbedienung steuern. Ich kann sogar unterwegs sehen wer bei mir vorm haus steht, klingelt oder bewegt auf dem grundstück. Alle anderen befehle wie musik, wecken, einkaufsliste etc, pp kann ich mir auch auf die Bosch-app schicken. Zwar ohne spracheingabe, aber dafür passiert auch nichts unvorhergesehenes.

  4. #4
    Newbie Avatar von BestPingBestFrag
    Registriert seit
    16.12.2016
    Beiträge
    15

    Standard

    Ich nutze Smarthome-Geräte und -Funktionen bisher überhaupt nicht. Zum einen sind mir Sprachassistenten suspekt, zum anderen glaube ich, dass es der Industrie noch an einheitlichen Standards fehlt. Die Technik zwingt mich ja derzeit dazu, Produkte nur eines einzigen Herstellers zu kaufen oder zumindest bei jedem Gerätekauf die Kooperationslisten mit anderen Herstellern zu checken. Das geht ja schon bei der Wahl der Sprachassistenten los, die jeweils ganz unterschiedliche Kooperationen eingehen. Dieser Vergleichstest listet beispielsweise unten in der Tabelle bei Amazon Echo als "Smart-Home-Kooperationen" die Hersteller "Samsung SmartThings, Insteon, Ecobee, Phillips Hue, August Smart Lock" auf. Bei Google Home sind es dem Artikel zufolge "Phillips Hue, Samsung SmartThings, Nest", jeweils bei beiden mit dem Vermerk "u.v.m." oder "u.a.". Mir ist es ehrlich gesagt zu anstrengend mich da durchzufuchsen. Außerdem lasse ich mir nicht gerne vorschreiben, von welchen Herstellern ich welche Geräte kaufen soll, damit alles funktioniert. Da bin ich eher pragmatisch und erwerbe lieber die Produkte, die mich leistungstechnisch und preislich überzeugen.

    Nächster Punkt: Smart-Home-Geräte sind meist noch unzureichend oder gar nicht gegen Hacking geschützt. Die Folge ist, dass die Geräte massenweise für DDoS-Atacken missbraucht werden können. Dass das auch passiert, zeigen einige spektakuläre Attacken der letzten Jahre...

    Ich will damit gar nicht sagen, dass die Technologie kein Potenzial hat, aber noch sehe ich kaum nennenswerte Vorteile - zumindest im Privatbereich.

  5. #5
    Newbie
    Registriert seit
    07.02.2018
    Beiträge
    9

    Standard

    So wie manche Leute sich das mittlerweile ins Haus holen ist, stellt sich echt die Frage wer Hauptmieter ist. ein Stück weit macht man sich ja auch abhängig von dem System.

    Laut https://www.homeandsmart.de/google-h...ome-konkurrenz erinnert das Sprachergebnis bei Google Home manchmal mehr an Flüsterpost als moderne Technologie. Ich frage mich also ob die Technik wirklich gut ist. Zumal ja nun wirklich fast jeder alles vom Handy, maximal noch vom Tablet aus steuern will. Die Amazon Alexa auf der anderen Seite ist empfänglich für Dämonen aller Art: https://www.engadget.com/2018/03/07/...eepy-laughter/

    Maximal sehe ich noch den Erfolg bei der Regulierung der Haushaltsgeräte, also Heizung über das Handy ansteuern oder die Waschmaschine schon mal laufen lassen. Wobei ich da Angst hätte, das irgendwas schief geht, die Geräte und das Zubehör sind schließlich super teuer und die Technik noch recht jung.

    Was ich dadurch aber an Zeit spare, die ich dann etwa vor dem PC einlösen kann, büße ich an Unbehelligtheit ein - meins wäre das nicht. Es gibt auch Sprachsteuerungen, die dich nicht, wie Google oder Alexa, aushorchen bis zum getno und dir alles mögliche aufschwatzen wollen: https://tutorials-raspberrypi.de/ras...-selbst-bauen/

  6. #6
    DARK MATTER Avatar von Auslieferator
    Registriert seit
    01.08.2009
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    2.542
    Gamer IDs

    PSN ID: Auslieferator

    Standard

    Is ja alles gut und schön, hilft vielleicht auch im "Kleinigkeitenbereich", aber wie wenig Zeit kann ein Mensch haben, dass Er/Sie noch nicht mal Zeit hat n einkaufszettel zu schreiben und alles über Sklavazon bestellt?
    Ich bitte Euch, Leute.....

    Sowas lehne ich genau so ab, wie z.B. Fahrassistenzsysteme. (Ich hab ja noch nich mal ABS anne Mopete!)
    Nur wenn ich z.B. mit Tempomat, Spurhalteassistent und Einschlafüberwachung Auto fahre, kann ich auch gleich n Chaufeur einstellen.

    Mir persönlich reicht n Handywecker und die Zeitschaltuhr am Sous-Vide Kocher und dem Backofen!

    Was, wenn das Dings nicht mehr so richtig funktioniert? Meine Kollegin damals (Noch im V.A.G. Betrieb, also Volkswagen) hat mit Einführung des neuen SAP-Systems bei der Teilebestellung mal eben 1000 Motorhauben bestellt, was GsD noch im Vertriebszentrum aufgefallen ist. die riefen dann bei uns an und fragten, wo sie die Gleise für den Güterzug legen sollten.
    Hinkt vielleicht n bisken, aber irgendwann steht bei jemandem DHL vor der Tür und bringt....wasweissich... 10'000 Krawatten oder so, obwohl man nur n Flug nach Kroatien um 10:00 Uhr haben wollte.

    Mir ist das noch nicht geheuer.
    FALLOUT:
    https://drive.google.com/folderview?...kU&usp=sharing
    Horizon Zero Dawn:
    https://drive.google.com/open?id=0B4...zlNS1pBek9aWUk
    Mass Effect Andromeda:
    https://drive.google.com/open?id=0B4...2hWdTdTVzJhWWs

    "Ey Clegane, warum hast du immer so ne miese Laune? ....Aus Erfahrung!"
    Sandor Clegane, GoT S7/E1

    Frauen sind doch wie Handgranaten: Ziehste den Ring ab, ist das Haus weg!

  7. #7
    Pathfinder Avatar von See/V
    Registriert seit
    24.11.2007
    Ort
    Tempest X Nexus
    Beiträge
    8.641
    Gamer IDs

    Gamertag: FRXmaVe

    Standard

    Es gibt ja musskäufe und lustkäufe, da muss jeder selbst entscheiden wieviel zeit er wo verbringen möchte. Zeit ist ja der faktor, wenn um musskäufe geht, die spare ich mir dann ja ein stück weit auf für schöne dinge. Wogegen lustkäufe hingegend ja spass machen und auch sollten.

    Assistenzsysteme halte ich als unterstützung für sehr vorteilhaft sehe da keinen nachteil drinne. Und ohne geht es fast schon garnicht mehr, auch wenn diese eher unbewusst schon täglich im fahrzeug wirken. Natürlich kann auch da diskutiert werden ob sich bei manchen der hang einiger zur riskanteren fahrweise oder erhöhter unvorsicht verleiten lässt.

    Klar stecken wir heute noch in kinderschuhen. Aber Sicher in ein sicheres warmes zuhause zu kommen ist auch heut schon ein beruhigendes gefühl. Und die überwachung eines grossen, umzäunten gründstücks das weit abgelegen ist beruhigt doch. Auch wenn ich nichtmal einen fuss aufs areal setzen müsste und direkt in die tiefgarage fahren könnte.

    Ich erleichter mir das leben und behalt mir da den spass wo ich in haben will.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •