Umfrageergebnis anzeigen: Welche Wertung gebt ihr Dragon Age: Inquisition?

Teilnehmer
9. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • 10/10 perfekt

    1 11,11%
  • 9/10

    5 55,56%
  • 8/10

    1 11,11%
  • 7/10

    1 11,11%
  • 6/10

    1 11,11%
  • 5/10

    0 0%
  • 4/10

    0 0%
  • 3/10

    0 0%
  • 2/10

    0 0%
  • 1/10 grottenschlecht

    0 0%
Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    What are you doing kiddo? Avatar von Couga
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    15.389
    Gamer IDs

    PSN ID: Couga83

    Standard Dragon Age: Inquisition



    Titel: Dragon Age: Inquisition
    Release: 20. November 2014
    Plattformen: PC, PS4, PS3, Xbox 360, Xbox One
    Erhältlich bei Amazon.de
    Entwickler: Bioware
    Publisher: Electronic Arts
    Genre: Rollenspiel

    Info:
    Die epische Rollenspielreihe von BioWare macht dank der Leistungsfähigkeit der Frostbite 3-Engine einen gewaltigen Schritt nach vorne. Sie erwartet atemberaubende Ausblicke und unglaubliche neue Möglichkeiten. Machen Sie sich bereit für Dragon Age: Inquisition.

    Ein verheerendes Ereignis stürzt die Welt von Thedas ins Chaos. Drachen verdunkeln den Himmel und werfen einen Schatten des Schreckens auf ein einst friedliches Reich. Magier entfesseln einen vernichtenden Krieg gegen die Templer, um sich von ihrer Unterdrückung zu befreien. Nationen erheben sich gegeneinander. Es liegt an Ihnen und ihrer Gruppe legendärer Helden, die Ordnung wiederherzustellen, indem Sie die Inquisition anführen und die Kräfte des Chaos zur Strecke bringen. Beziehungen werden entstehen – und einige auch zerbrechen –, während ihr Feldzug auf der Suche nach der Wahrheit seinen Preis fordert.

    BioWares neuestes Action-Abenteuer präsentiert eine unvergleichliche Geschichte, die in einer riesigen, veränderbaren Welt spielt. Erkunden Sie verborgene Höhlen, besiegen Sie wahrhaft gewaltige Kreaturen und formen Sie die Welt um sich herum durch ihre individuelle Spielweise. Entdecken, führen und kämpfen Sie: Schwierige Entscheidungen bestimmen ihr Erlebnis, und ein einziger Entschluss kann den weiteren Verlauf deines Abenteuers verändern.


    Launch Trailer:




    Dragon Age: Inquisition - Review
    Getestet auf PC


    Zitat Zitat von Stefan Weiss
    Entwickler Bioware wollte mit Inquisition das bislang größte Dragon Age-Abenteuer liefern, und das ist den Entwicklern auch gelungen. Nicht nur, dass man in Sachen Story, Charaktere und Dialogsystem stark aufgebohrten und gut inszenierten Content erlebt, in dem es haufenweise spielrelevante Entscheidungen zu treffen gibt. Nein - da packt Bioware auch noch haufenweise Gameplay-Inhalte dazu, die einen Spiele wie Skyrim oder auch die Assassin's Creed-Reihe erinnern. Dazu zählt zum Beispiel der ganze Aufbauteil in Sachen Inquisitionsfestung, das umfangreiche Crafting, oder der hohe Erkundungsfaktor. Sicher kann man darüber meckern, dass es keine zusammenhängende Spielwelt gibt, doch stört mich das kaum. Das liegt hauptsächlich daran, dass die einzelnen Areale groß genug und abwechslungsreich gestaltet sind - jedenfalls die meisten. Inquisition mit den beiden Vorgängern direkt vergleichen zu wollen, fällt schwer - da jedes der drei Rollenspiele deutlich andere Schwerpunkte bietet. Teil 1 bleibt für mich in Sachen Charaktereinführung und den damit verbundenen Herkunftsgeschichten (Origins) unangefochten. Dazu stellt es noch am ehesten die Verbindung zu "klassischen" Rollenspielen dar, in denen man noch von Hand Attribut-Punkte verteilte und auch abseits von Kampf und Abenteuer mit sozialen Skills seine Charakterfigur aus- und erlebte. Dragon Age 2 stellte das Konzept ziemlich auf den Kopf und bot auf reichlich Action getrimmte Kost, was in rasant inszenierte Kämpfe mündete. Zwar mit vielen RPG-Tugenden brechend, mochte ich es trotzdem ganz gern, da es sich schnörkellos, geradlinig und am Stück unterhaltsam spielte.

    Inquisition nun ist weder das eine, noch das andere - und das ist ein spannender Ansatz, der eine gänzlich neue Erfahrung im Dragon Age-Universum bietet. Inquisition fühlt sich über große Strecken vertraut an, und macht dabei doch vieles anders. Das fällt zum Beispiel bei den Kämpfen auf - die versprühen enorme Wucht und bieten bei actionreichen Spieleinstellungen auch ähnliche Rasanz wie im Vorgänger. Aber eben nur fast - dank der einstellbaren Taktik-Kamera etwa, die durchaus auch ihre Macken hat, und dem integrierten Block-Barriere-Gesundheitssystem stand oft genug die Taktik an vorderster Stelle in meinen Kämpfen. Zusammen mit den ganzen anderen Inhalten - dem Crafting, der eigenen Festung, den intensiveren Gesprächen und vieles mehr fühlt sich Inquisition auch nach zig Stunden für mich ein bisschen wie ein schwer zu zähmendes Biest an. Ein wenig wie in Skyrim und Co fühlt man sich aufgrund der massiven Questflut auch schnell mal verloren. Und ähnlich wie in der Assassin's Creed-Reihe weiß man vor lauter Content schon bald nicht mehr, was man eigentlich als Nächstes tun soll. Das nimmt Dragon Age schon eine ordentliche Portion "Leichtigkeit" - nicht im Sine eines Schwierigkeitsgrades, sondern vielmehr in der Art und Weise, wie es sich konsumieren lässt. Inquisition ist ein dicker Brocken, der mich beständig auf Trab hält. Nicht alles dabei ist fehlerfrei oder gar perfekt für den PC umgesetzt, bietet aber bislang das für mich intensivste Dragon Age-Erlebnis in der Spielreihe.
    Wertung: 89%

    Vollständige Preview: http://www.pcgames.de/Dragon-Age-Inq...rtung-1142194/
    Geändert von Couga (14.11.2014 um 15:47 Uhr)

  2. #2
    Enjoy the Silence Avatar von Jezebel
    Registriert seit
    05.12.2009
    Beiträge
    2.060

    Standard

    Dragon Age: Inquisition - ein Epos in gut 100 Stunden

    Vor wenigen Tagen gewann Dragon Age: Inquisition den Game-of-the-Year-Award 2014. Zu Recht? Ich hatte in den letzten Wochen das Vergnügen, dieses bereits im Vorfeld viel gelobte Fantasy Rollenspiel für Dragon-Age-Game.de zu testen. Mein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an Electronic Arts für die Bereitstellung der Digital Deluxe Edition für PC des Spiels.

    Mein Bericht basiert auf den Erfahrungen und Eindrücken, die ich beim erstmaligen Durchspielen der Geschichte in etwas mehr als 101 Stunden gesammelt habe. Da ich weder ein Technik-Nerd bin, noch allzu großen Wert auf möglichst taktisch geführte Schlachten lege, werde ich mich eher auf story-relevante Gesichtspunkte und die subjektiven Eindrücke eines Casual Gamers beschränken. Auf Grund der Tatsache, dass bei BioWare Rollenspielen die Story das wichtigste Element ist, werde ich dabei versuchen, Spoiler weitestgehend zu vermeiden.


    Den vollständigen Bericht könnt ihr hier lesen.


    Wertung: 9/10
    Ein Magier im Glashaus sollte nicht mit Feuerbällen werfen ...


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •