Umfrageergebnis anzeigen: Welche Wertung gibst du Assassin's Creed Unity?

Teilnehmer
12. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • 10/10 perfekt

    2 16,67%
  • 9/10

    2 16,67%
  • 8/10

    4 33,33%
  • 7/10

    3 25,00%
  • 6/10

    1 8,33%
  • 5/10

    0 0%
  • 4/10

    0 0%
  • 3/10

    0 0%
  • 2/10

    0 0%
  • 1/10 grottenschlecht

    0 0%
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    vandit the bandit
    Gast

    Standard Assassin's Creed Unity



    Titel: Assassin's Creed Unity
    Release: 13. November 2014
    Plattformen: PC, PS4, Xbox One
    Erhältlich bei Amazon.de
    Entwickler: Ubisoft
    Publisher: Ubisoft
    Genre: 3rd Person Action Adventure (überwiegend)

    Info:
    Paris, 1789. Die Französische Revolution verwandelt eine einst prächtige Stadt in einen Ort des Schreckens und des Chaos. Das Kopfsteinpflaster der Straßen färbt sich rot vom Blut gewöhnlicher Bürger, die es wagen, sich gegen die Willkür der Aristokratie aufzulehnen. Doch während sich die Nation zerfleischt, begibt sich ein junger Mann namens Arno auf ein außergewöhnliches Abenteuer, um die wahren Mächte hinter der Revolution zu entlarven. Seine Suche führt ihn mitten hinein in einen rücksichtslosen Kampf um das Schicksal der Nation und macht ihn zu einem wahren Meister-Assassinen.

    Assassin's Creed Unity ist die Next-Gen-Weiterentwicklung der gleichnamigen Blockbuster-Serie, angetrieben von der brandneuen und komplett überarbeiteten Anvil-Engine. Spieler erleben die Französische Revolution vom Sturm auf die Bastille bis zur Hinrichtung Ludwig XVI auf nie gekannte Weise und helfen dem französischen Volk, sich eine neue Zukunft zu schmieden.


    Launch Trailer:





    Assassin's Creed Unity - Review
    Getestet auf PC (physisch)


    Review von Shirakawa folgt ...

  2. #2
    Newbie
    Registriert seit
    06.04.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    2

    Standard

    Vorab bedanke ich mich an alle Schreihälse, die Assassins Creed für ihre Gegenwartsstory verfluchten. Ihr habt den wichtigsten Bestandteil der Reihe auf das Mindeste reduziert. Meiner Meinung nach eine große Enttäuschung in Hinsicht auf die Gegenwartsstory. Assassins Creed machte gerade diese höhere Ebene aus! Das was Assassins Creed von anderen Spielen unterscheidete. Die Vergangenheit zu erforschen, um etwas in der Gegenwart zu bewirken. Die Zeitlinie, die so vieles interessanter machte, Abwechslung ins Spiel brachte, den Spieler aus der Vergangeheit riss, die Wirklichkeit zu erfahren und deren Konsequenzen. Eine Verbindung zwischen den Zeitlinien aufzubauen und diese interessante Story so zu verfelchten, dass der Spieler dem Spiel verfällt. Ich bin traurig und gleichzeitig enttäuscht. Das was Assassins Creed ausmachte, das was ich so sehr liebte, wurde bis auf wenige Erwähnungen ausradiert.

    Der Verlust der Gegenwartsstory wird für mich und viele andere das Aus für das Assassins Creed sein, welches wir zu lieben gelernt haben und im Standard anderer Action-Adventure immer mehr verblassen.

    Ich verbleibe mit den Worten, dass Ubisoft gute Arbeit geleistet hat, doch mich aufgrund meiner aufgeführten Tatsache nicht überzeugt. Unity mag ein gutes Spiel sein, deshalb auch eine gute Bewertung, die Action und Emotionalität zeigt, doch ohne Gegenwart muss ich meiner Liebe den Rücken zukehren, wie Elise es tat.

    Quirem

  3. #3
    HGs Rebellischer Rekrut Avatar von RazorX
    Registriert seit
    17.05.2009
    Ort
    HGs Dreamland
    Beiträge
    13.948

    Standard

    Von mir gibts ne 10, auch wenn ich das Spiel noch nicht fertig habe. Das sind mir allein schon die vielen Details wert, die es in anderen Spielen gar nicht gibt. AC ist und bleibt wohl auch eine meiner Lieblings-Gameserien...

  4. #4
    Taschenbillard-Spieler
    Registriert seit
    21.02.2014
    Beiträge
    281

    Standard

    Hab diesen Review Thread leider heute erst entdeckt, sonst hätte ich meine Meinung zu dem Spiel gleich hier gepostet. Wie gesagt ist es eher eine Meinung als ein professionelles Review, ich nehme nicht auf alle Bestandteile Bezug, sondern nur auf Dinge die mir sehr gut gefallen haben aber vor allem, was mich richtig enttäuscht hat.

    Ich bin nun soweit durch mit Unity. Alle Kisten, alle Kokarden, alle Erfolge alle...was weiß ich. Achso und da war glaube ich auch eine ganz kurze Story im Spiel dabei, aber das soll ja nur so ein nebensächlicher Bestandteil sein, so wirkt es jedenfalls.

    Ich ärgere mich über mich selbst, dass ich das Spielchen von Ubisoft immer wieder mitmache und alle Aktivitäten von A bis Z durchmache eigentlich müsste ich die boykottieren. Womöglich denkt Ubisoft ich mache das gerne, weil die werten mit Sicherheit die Statistiken aus.

    Und dieses Jahr war es besonders schlimm. Sage und Schreibe 29 Missionen, die vielleicht mit Cutscenes 5 Stunden Gameplay bringen. Dann noch 3 Serverbrücken, die 0 Inhalte zur Story beitragen, die Gegenwartsstory ist so gut wie nicht vorhanden. Das wars, der Rest sind die Murder Mystery, die echt gut sind und die Pariser Geschichten/Cafe Missionen, die zwar auch sehr unterhaltsam sein können, aber immer die gleichen Aufgaben mit sich bringen. Die Nostradamus Rätsel sind auch recht interessant, weil man viel über die Sehenswürdigkeiten lesen muss und so viel erfahren kann, aber ich habe die Parkour-Rätsel mit Geheimen Türen und Mechanik-Rätseln etc. aus den früheren Teilen vermisst. Vielleicht hätte man das eher kombinieren müssen. Es gibt soviel Sehenswürdigkeiten und Kirchen usw eine Menge Potenzial für solche coolen Missionen wie früher (Hagia Sophia, Petersdom, Kathedrale von Florenz etc.) Abgesehen davon ist die Belohnung nur eine eingefärbte Kutte von Altair, die dann auch nur optisch etwas ändert...für den Aufwand unwürdig.
    Aber der Großteil der 178 Stunden (wtf?) die ich im Spiel verbracht habe, ging für das Sammeln von Kisten, Kokarden, Artefakten, Sync-Punkten etc. drauf. Ich finde das mittlerweile lächerlich, wie man die Story qualitativ und quantitativ abspeckt und dann die Map mit Sammelobjekten überschwemmt um dann hinterher sagen zu können wir bieten euch über 100 Stunden Gameplay. Das hat man schon bei Watch Dogs beobachten können.

    Das tolle Setting, die Optik, die lebendige und detaillierte Stadt alles was Top ist, tröstet darüber auch nicht weg. Ich bin sehr enttäuscht, obwohl mein erster Eindruck komplett entgegengesetzt war.

    Und das wars jetzt. Die französische Revolution, vielleicht eines der wichtigsten Settings für die komplette Spiel-Reihe einfach verpufft und es wird kein AC mehr geben das in der französischen Revolution spielt.

    Leider nur 6/10 Punkten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •