Umfrageergebnis anzeigen: Wie viele Punkte würdet ihr dem ReMIX geben?

Teilnehmer
1. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • 10/10

    0 0%
  • 9/10

    0 0%
  • 8/10

    1 100,00%
  • 7/10

    0 0%
  • 6/10

    0 0%
  • 5/10

    0 0%
  • 4/10

    0 0%
  • 3/10

    0 0%
  • 2/10

    0 0%
  • 1/10

    0 0%
  • 0/10

    0 0%
Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    KABUUM Avatar von Saikx
    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    3.290
    Gamer IDs

    PSN ID: station1235

    Standard Kingdom Hearts -HD 1.5 ReMIX [KH Final Mix, Re:Chain of Memories & 368/2 Days]

    Anmerkung:
    Diese Reviews stammen ursprünglich aus dem ''zuletzt durchgespielt 2'' Thread, habe sie aber nochmal etwas überarbeitet. Nun gibt es auch Informationen zu den Hauptcharakteren, was zuvor irgendwie einfach fehlte.

    Seit ein paar Tagen habe ich storylinemäßig den Kingdom Hearts 1.5 HD ReMIX nun durch.
    Da es sich hier im Grunde um 3 Spiele handelt werde ich auch jedem Spiel eine eigene Review geben und am Ende ein Gesamtfazit machen.

    Kingdom Hearts Final MIX
    Das ist das HD Remake des 1. Teils, welcher vor 10 Jahren rauskam. Kingdom Hearts ist im Prinzip ein Crossover von Disney, Final Fantasy und eigenen Charakteren.

    Story:
    Die Story ist an sich ziemlich gut und steigert sich langsam immer mehr. Im Grunde dreht sich alles darum dass Sora, der Protagonist, seine Freunde Riku und Kairi zu finden versucht und durchsucht daher viele Welten. Da Sora aber ein zu gutes Wesen besitzt, muss er überall anderen Leuten helfen und entdeckt dabei ein Komplott von Disney Bösewichten und bekämpft die Wesen, die ihm siene Heimatwelt nahmen, die Herzlosen.
    Hier hat man es ganz gut geschafft die Disney Welten und Charaktere sinnvoll in eine viel größere Rolle zu bekommen. Zumindest einen Teil davon.

    Mein eigenes Highligt von der Story her in dem Spiel ist die Welt Hollow Bastion. Hier passierten die meisten Überraschungen.
    Spoiler:
    Der Körper seines Freundes, Riku, wird von dem Anführer der Herzlosen übernommen und Sora ist gezwungen gegen seinen besten Freund zu kämpfen.
    Dabei erfährt er, dass die ganze Zeit Kairis Herz in Sora war und die einzige Möglichkeit ihres freizulassen ist, dass er sich selbst opfert und zu einem Herzlosen wird. Das was hier geschah war richtig emotional, wenn auch etwas kitschig (okay kitschig ist vieles in der Reihe, aber KH machte es zumindest klasse auf seine Erzählweise. Auch war es der Grundstein einer weiteren Story.)


    Charaktere:
    Die Beschreibungen der beschriebenen Charakteren sind absichtlich in Spoiler Tags, für die Übersicht. Seht es als ein Designexperiment meinerseits. Und da die Charaktere alle Bilder in ihren Spoiler Tags haben, erspare ich mir mal auch das beschreiben der Outfits, da es sich ja erübrigt

    Sora
    Spoiler:

    Anhang 19642
    Der Protagonist der Kingdom Hearts Spiele und Führer des Schlüsselschwertes.
    Sein Hauptziel ist es seine Freunde Riku und Kairi zu finden, nachdem sie, mitsamt seiner Heimatswelt, verschwanden.
    Begleitet wird er die meiste Zeit von Donald und Goofy.
    Sora hat eine sehr fröhliche und hilfsbereite Art, weswegen er sich sehr oft in die Angelegenheiten anderer einmischt, um der guten Seite zu helfen. Das führt nach sich, dass Sora sich dadurch immer wieder in Schwierigkeiten reinwirft. Ein Charakter aus KH 2, DiZ sagte mal zurecht, Sora sei einfach zu nett.


    Riku
    Spoiler:
    Anhang 19643
    Sora's bester Freund seitdem sie noch klein waren und gleichzetig auch sein Rivale.
    Riku hat eine ziemlich lässige Art, kann aber auch sehr ernst werden.
    Aus Gesprächen mit ihm bekommt man heraus, dass Riku seinem Freund, Sora, immer überlegen war.
    (Achtung Storyspoiler)
    Spoiler:
    Riku bewegt sich in KH FM hauptsächlich auf der Seite der bösen, im Glauben, dass sie ihm helfen können seine Freundin Kairi wieder aufwachen zu lassen. Doch dabei wird er immer mehr von der Dunkelheit übernommen, bis zu dem Punkt, wo er sogar seinen besten Freund angreift und seinen Körper verliert.


    Kairi
    Spoiler:
    Anhang 19644
    Beste Freundin von Sora und Riku.
    Sie ist wie Sora sehr freundlich und hat auch sonst ein sehr gutartiges Wesen.
    Anders als Sora und Riku kommt sie aber nicht ursprünglich aus der Welt der anderen beiden.
    Ansonsten ist sie einer der beiden Hauptgründe von Sora's Reise durch die Welten, da sie wie Riku plötzlich verschwindet.


    Ansem, Sucher der Dunkelheit/Seeker of Darkness (Achtung folgendes wird sehr viele Storyspoiler beinahlten)
    Spoiler:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20090303201118!Ansem.jpg 
Hits:	130 
Größe:	57,9 KB 
ID:	19645
    Der Mann, der hinter dem Komplott der bösen Disney Charaktere steckt und die Fäden zieht. Er ist bessessen von der Dunkelheit und der Macht, die er durch ihr erhält. Er hat große Kontrolle über die Herzlosen, was auch unter anderem den Grund hat, dass er selber einer ist, nur intelligenter als die sonstigen.
    Er ist es, der Riku den Körper klaut und gilt als der Hauptaganoistin KH Final Mix.


    Gameplay
    Eine der wahren Stärken dieser Reihe!

    Zwar ist man im Nahkampf nur auf das Schlüsselschwert beschränkt, doch alles drum herum ist klasse.

    Zuerst einmal hat man einen ganzen Haufen an Abiltys, die alle irgendwo dir einen Vorteil geben.
    Die eine lässt die Heilungs-, Taler- und MP Kugeln von weiter weg anziehen, die andere erweitert die Anzahl an Comboschlägen und wieder andere ermöglichen Spezialattacken.
    Auch ganz nützlich ist es, wenn man bei einem starken Treffer mindestens 1 HP übrig hat oder die Angriffskraft bei geringer Gesundheit steigt.
    Wenn man genug Abilty Punkte hat kann man sich so die Fähigkeiten herauszuchen, die man gerade braucht und sie sind alle an und ausschaltbar, also nichts festes wie in herkömmlichen Skillsystemen und lädt ein herumzuexperimentieren.

    Dann wäre da noch die Magie. Zwar ist sie hier noch bis auf Ausnahmen eher ein nice to have, aber Heilungsmagie, Stopmagie oder Schutzmagie wird später noch ganz, ganz wichtig, wenn es um die geheimen Bosse geht, dazu aber gleich mehr.
    Man kann durch dei Magie auch Beschwörungsmagien ausführen/ Charaktere rufen, die dann alle ihre persönlichen Fähigkeiten haben.

    Es gibt auch eine handvoll Items, die man mitnehmen kann und auch Accessoires, womit man bestimmte Statuse und Werte verbessern kann.
    In der Final Mix Version kam sogar ein Schmiedesystem dazu, womit man sich sehr viele gute Sachen herstellen kann.
    Die Materialiensuche ist aber leider ohne Internet ziemlich schwierig, da einige Gegner bestimmte Voraussetzungen haben, um die Items zu droppen. Und einige von diesen Voraussetzungen sind richtig schwierig zu erfüllen.

    Schwierigkeitsgrad
    Ich gebe diesem Punkt eines Extraplatz, da ich hier auch am Besten auf die Bosse eingehen kann.
    Es gibt an Schwierigkeitsgraden Leicht, Normal/Final MIX/Profi/Schwer/profi. Ich glaube letzteres muss man erstmal freischalten.
    Grundsätzlich unterscheiden sie sich darin, wie stark die Gegner sind, aber sie haben auch einen Einfluss darauf, ob es möglich ist die Secret Endings freischzuschalten und wenn ja wie schwer die Bedingungen sind.

    Die Storylinebosse sind im Prinzip ziemlich einfach gehalten. Erst später werden sie schwieriger und auch nur auf niedrigem Level schwer zu schaffen. Die Hauptzielgruppe besteht eben aus unter 18 jährigen und die wollen ja auch durchs Spiel.
    Doch nach der Story gibt es auch noch etwas und hier kommt man schnell an seine Grenzen.

    Es gibt 4 optionale Bosse und jeder von ihnen ist für sich schwierig.
    Der eine Herzlosenboss kann vom Modus her entweder Magie oder Nahkampf/Schwertkampf nutzlos machen und der andere kann, wenn man eine Turmuhr nicht regelmäßig mit der Stoppmagie aufhält das gesamte Team in kurzer Zeit dauerhaft erledigen. Zudem ist dieser Boss hauptsächlich nur durch Magie zu besiegen und die Möglichkeiten seine MP zurückzubekommen sind... begrenzt.

    Die anderen beiden sind so ziemlich das schwierigste was ich in meiner gesamten Zeit als Spieler treffen durfte.

    Den einen kennen alle Final Fantasy Fans sehr wahrscheinlich und zwar ist es Antagonist aus FF7 Sephirot.
    Ich habe ihn einmal mit Level 50 (99 ist maximum btw.) versucht.
    2 Schläge und ich war weg. Und er hat so viele Gesundheitspunkte, dass die Anzeige erstmal braucht bis man zu dem Punkt kommt wo man sieht, dass er Schaden nimmt. Richtig eglig raufzuschlagen und zu denken, dass nichts wirkt. Zudem hat er einen Angriff wodurch die HP auf 1 gehen und die Magie ganz weg geht. Treff bevor er fertig ist, hab Items dabei oder stirb.
    Dieser Kampf macht vor-allem Spaß, da man hier richtig gefordert wird und unachtsamkeit bestraft wird.

    Der letzte optionale Boss ist auch stärkste und ist von der Story her richtig wichtig. Aber in KH 1 war er noch nur eine Art Teaser, doch dieser hats in sich.
    Name? Der Unbekannte.
    Waffe? 2 Lichtschwerter oder wie sie hier heißen ätherische Schwerter.
    Gemein? Ja.

    Die langen Schwertkombos, die Schutzschilder und die Magie die er benutzt machen einem zu jeder Zeit schwer zu schaffen und ohne höchste Konzentration bist du verloren. Dieser Gegner sch**ßt darauf, wenn du dich entfernst und teleportiert sich einfach zu dir, um dir weiter Attacken reinzudrücken. Dieses Gefühl wenn du ihn endlich besiegt hasr ist einfach klasse.
    Habe ich eigentlich erwähnt, dass ich auf Normal spielte? Ich mag gar nicht daran denkne wie er auf Schwer oder gar Profi ist, doch hier zeigt sich dass das Spiel sauschwer sein kann, wenn man abseits der Story rumschaut.

    Soundtrack
    Neben dem Gameplay einer meiner Lieblingspunkte aller KH Spiele.
    Die Musiken, die man während des Spiels hört sind 1 A undpassen immer zu den Situationen. Beispiele gefällig?
    Disappeared
    Simple & Clean (okay ist fürs Opening & ending, trotzdem genial!)
    Musik des letzten Bosskampfes

    ^Absolutes Meisterwerk. Diese Emotionen. Grandios.

    Sonstiges
    Leider hat Square Enix an einer Stelle ziemlichen Mist gebaut.
    Die Modelle wurden nur teilweise erneuert und sehr oft hat man noch die alten Matschgesichter zu ertragen. Sehen ziemlich creepy aus.
    Auch merkt man allgemein nicht sehr viel vom HD (habe es am Röhrenfernseher und dann einmal an einem neueren mit HDMI Kabel gezockt), wobei man aber sagen muss, dass das Spiel trotzdem besser aussieht als noch vor 10 Jahren. In dieser Version bleibt es zumindest ansehnlich.

    Fazit
    Auch wenn dieses Spiel mit einigen Charakteren und den Anfangs leichtem Schwierigkeitsgrad sehr kindlich wirkt, hat das Spiel einen großen Umfand und man merkt auch, dass ältere Spieler auch ihren Spaß haben können. Gameplay & OST sind hier sehr, sehr gut und die Story... für den 1. Teil noch so okay. Ich erlaube es mir mal hier schon zu erwähnen, dass je mehr Kingdom Hearts eigene Charaktere vorkommen, desto besser die Story wird, da auch die Charaktere besser werden, die die Gesamtstory vermitteln.
    Ich gebe dem Spiel 8/10 Punkten.



    Das nächste Spiel im Kingdom Hearts 1.5 HD ReMIX ist ein echter Geheimtipp:

    Kingdom Hearts Re:Chain of Memories



    Story

    Die Story knüpft direkt an Kingdom Hearts 1 an.
    Es geht darum, dass Sora durch einen Mann in einer schwarzen Kutte zu dem Schloss des Entfallens (engl. Name btw. ist Castle Oblivion) gelockt wird, in dem Glauben dort Riku und den König zu finden.
    Hier bedeutet (Achtung Zitat) ,,Suchen verlieren und verlieren finden.''. So zumindest der Mann mit der Kutte.

    In diesem Schloss (ob Haupt- oder Nebenstorys) dreht sich alles um Erinnerungen und was sie bedeuten. Und wenn ich so recht überlege ist dieses Thema bis heute noch relativ unverbraucht, bis auf ein paar Ausnahmen.

    Dieses Spiel lässt einen hin und wieder darüber nachdenken, was man so alles über dieses Thema mitbekommt.

    Charaktere
    Sora
    Spoiler:
    Hat sich nicht viel bei ihm geändert, bis auf die Sache, dass er in diesem Teil eine Spur ernster wirkt, als er es sonst bisher getan hatte. Um ehrlich zu sein, der Re:CoM Sora gefällt mir am meisten.


    Riku
    Spoiler:
    Der Junge hat sich dagegen verändert. Er ekelt sich mittlerweile über sich selbst, was er getan hat und dass er in die Dunkelheit viel. Aber noch mehr hasst er nun die Dunkelheit selbst.
    Riku's Reise durchs Schloss ist für ihn eine einzige Prüfung in der Hoffnung so den Rest der Dunkelheit, die immer noch an ihm haftet (nicht sichtbar) loszuwerden. Doch bis dahin trifft er fast nur böse Charaktere aus KH 1, im Schloss des Entfallens, da er zulange in der Dunkelheit war.


    Namine


    Marluxia
    Spoiler:

    Mitglied der Organisation XIII und Herrscher über das Schloss des Entfallens.
    Auffällig an ihm sind seine rosa Haare, die erstmal ziemlich deplatziert wirken, aber sie haben einen Grund, sowie seine Waffe, eine Sense. Rosa ist im japanischem, so viel ich weiß, die Farbe des Todes. Plus die Sense und seine 1 Hit KO's Attacken, ist er praktisch der Sensenmann in Kingdom Hearts.
    Spoiler:
    Er plant zusammen mit Larxerne einen Verrat an der Organisation, um die Führung in dieser zu übernehmen. Das wichtigste Ziel für ihn um das zu erreichen ist Sora, den er deswegen in sein Schloss lockt.


    Larxerne
    Spoiler:

    Larxerne, ein Mitglied der Organisation XIII, ist genau die Sorte Mensch, der man nicht begegnen möchte, ansonsten ist der Tag ruiniert.
    Sie trampelt auf Gefühlen rum, macht jeden um sie herum aggressiv und hat vor nichts Respekt. Sie ist einfach sadistisch und temperamentvoll. Sie macht bei Marluxia's Plänen mit.
    Ihr Element ist die Elektrizität.


    Vexen
    Spoiler:

    Ein Forscher, der vor nichts halt macht, um irgendetwas zu testen. Auch er ist Mitglied in der Organisation XIII. Er ist sogar Gründungsmitglied.
    Er ist der Erschaffer von
    Spoiler:
    einer Kopie von Riku und einem weiterem Mitglied der Organisation XIII, Xion
    .
    Während er sich mit seinem Schild vor vorne schützt, greift er mit Eisamgien an.


    Axel
    [SPOILER]
    Noch ein Mitglied der Organisation XIII und deren Attentäter. Er denkt mehr nach als die meisten Mitglieder zusammen, was sich darin zeigt, dass er sich Gedanken um allerlei Dinge macht, wie zum Beispiel die Ziele der Organisation XIII. Trotzdem erfüllt er seinen geheimem Auftrag [SPOILER]die Verräter der Organisation zu töten.
    Spoiler:

    Als Waffe besitzt er zwei Charkrams (eines ist auf dem Bild zu sehen)


    Lexaeus
    Spoiler:

    Auch er ist Gründungsmitglied der Organisation XIII. Auch wenn sien Auftritt eher kurz ist, merkt man, dass auch er viel nachdenkt und versucht die Organisation zu beschützen, indem er Riku benutzen will,
    Spoiler:
    um Marluxia zu vernichten, nachdem Zexion, Vexen und er dahinter gekommen waren, dass er ein Verräter sein könnte.

    Zusammen mit dem Erdeelement kann er durch seine Kraft und sein Großschwert sehr gefährlich werden im Kampf.


    Zexion
    Spoiler:

    Auch er ist ein Mitglied der Organisation XIII und Gründungsmitglied.
    Viel ist nicht ber ihn bekannt, bis auf das, dass er mit Illusionen kämpft um seine Hände nicht selbst schmutzig zu machen.


    Gameplay
    Hier hat das Spiel etwas, was ich wirklich so woanders noch nie gesehen habe.
    Das Kampfsystem beruht hauptsächlich auf Karten. Aber nicht so wie in YUGIOH oder so, nein, eher anders.

    Zu unterteilen sind sie in Angriffs-, Magie-, Freundes-, Feindes und Itemskarten. Sie können einen Wert von 0-9 haben.

    Ich versuche zu erklären, wie das Kartensystem funktioniert.
    Du und die Gegner setzen, während ihr euch frei in der Arena bewegen könnt und ausweichen, springen oder euch in Position für einen Angriff stellen könnt, beide die karten in seinem Ste aus.
    Dabei bestimmt der Wert ob der Angriff gelingt, es zu einem Patt kommt oder ob du gestochen/gekontert wirst.
    Wenn der Wert deiner Karte höher liegt als die deines Gegners stichst du ihn, wenn dein Wert kleiner ist, wirst du gestochen. Der, der gestochen wird wahrscheinlich einen Treffer kassieren.
    Der Wert 0 hat hierbei seine eigene Regel. Wenn du diese Karte zuerst spielst, wirst du sehr wahrscheinlich gestochen, aber wenn du die Karte einsetzt, wnen der Gegner gerade beim Angriff ist, stichst du ihn.

    Nehmen wir mal dieses Bild als Beispiel:


    Ausgespielt wird eine Goofy Freundeskarte mit dem Wert 7.
    Alle Karten des Gegners unter den Wert 7 sind hier nutzlos. Eine 7 würde den Angriff einfach nur stoppen und eine 8, 9 oder 0 würde mich stoppen + würde Schaden bedeuten.

    Feindeskarten spielen hier die Ausnahme, da sie keinen Wert haben und eher den Status verändern (Attackenreichweite+, Leben absorbieren)

    Man kann auch 3 Karten auf einmal stapeln. Wenn man die richtige Kombination hat, kann man dann sehr coole Aktionen ausführen. ür gewöhnlich können nur Bosse dem was mit eigenem stapeln für Aktionen oder einer 0. Und einige Angriffe ahbens in sich. Meine favoriten sind ja der Feuersturm, wo du mit 3 Feuerwirbeln über die Stage fegst und die feuga Salve, was in einem kleinen Bereich einen Flächenschaden bedeutet. Es ist sogar möglich Kombinationen so hinzulege, dass sie aneinander anschließen.
    So z.B. bringe ich mit einem lenkbaren Tornado so viele Gegner wie möglich auf eine Stelle und feuere dann einmal einen sehr starken Eiszauber (Eisga, für die FF Kenner^^) in die Menge.
    Dabei verliert man aber immer die 1. Karte, die man zum stapeln benutzte und nur sehr KP (dazu gleich mehr) teure Itemkarten bringen die wieder.

    Ein beliebiges Ausrüsten an Karten geht aber nicht, denn 1. wollen die Karten gefunden werden und 2. braucht man genug Karten-/Kapazitätspunkte, um ein Set mit vielen starken Karten benutzen zu können.

    Bis zu 99 Karten in einem Set gehen, geht aber erst sehr viel später und bedeutet viel leveln.

    Das alles führt zu einem zuerst kompliziert wirkenden Kampfsystem, doch wenn man erstmal es verstanden hat (was nicht lange dauert, man muss nur geduldig sen) wird das Spiel noch genialer.

    Welten
    Man reist durch Soras Erinnerungen und damit auch an all die Welten aus KH1. Bis auf eine Ausnahme, die hat aber erst in der Gesamtstory einen Sinn. Theoretisch bleibt man aber nur in im Schloss des Entfallens.
    Reisen durch Erinnerungen, auch eine Möglichkeit Settingwechsel in einem Schloss zu machen

    Ansonsten ist noch zu sagen, dass die Welten in Würfelräumen aufgeteilt sind und die Regeln der Räume durch Raumkarten einstellbar sind. Man kann es sich also leichter oder schwerer machen, je nach Geschmack.

    Bosse

    Neben den Disneybossen trifft man in diesem Spiel auch auf viele der Mitglieder einer geheimnisvollen Organisation (um die es dann in KH 2 geht). Die Bosskämpfe gegen die sind die Besten, meiner Meinung nach. Hier passt einfach alles. Moves sind klasse, Musik auch, fair ansteigender Schwierigkeitsgrad und (bis auf ein-zwei Ausnahmen) haben alle irgendwo etwas cooles oder sympatisches an sich.

    Musik
    Auch hier wieder genial, auch wenn vieles recycelt wurde. Doch die Neuzugänge sidn allesamt klasse.

    The 13th Struggle
    Graceful Assassin

    und
    Lord of the Castle


    Fazit
    Einige Kommentare, die cih hier und mal da zu dem Spiel lese sind vollkommen unberechtigt.
    bei diesem Spiel hat man sich etwas getraut und es ist grandios geworden.
    Ein Thema als Story, das so bis heute noch beinahe gar nicht benutzt wird.
    Ein simples, aber strategisches Kampfsystem, wo Unachtsamkeit schnell mal ein Ende bedeutet.
    Tolle Bosse. Tolle Musik. Selbst der sonst kindliche Sora kommt einem mal etwas sympatischer vor.

    Ich gehe sogar so weit zu behaupten, dass dieses Spiel zumindest der beste Nebenteil ist. An Inhalt kann es den Hauptteilen dann leider doch nicht die Stirn bieten. Okay Birth by Sleep ist eventuell besser, das muss ich erst noch zocken (im Dezember wenn der ReMIX 2.5 rauskommt).
    Daher gebe ich dem Teil, für das was es ist, 9/10 Punkten. Auch wenn der Inhalt nicht so groß gefächert war, gefiel es mir doch viel mehr als KH FM.


    Noch kurz zu

    Kingdom Hearts 358/2 Days

    Dieses ehemalige DS Spiel wurde in Cutscenes umgewandelt. Diese sind allgemein schön anzusehen und geben Roxas Zeit in der Organisation schön wieder. Durch diese Version sind mir auch ein paar tiefer in der Story verankerte Sachen aufgefallen (welche ich mal lieber nicht nenne, da vermutlich niemand hier was damit anfangen könnte).
    Das es sich hier nicht um ein wirkliches Spiel handelt, werde ich nur das Desihn bewerten und da es mir etwas misfiel, dass die Kämpfe rausgeschnitten wurden +, dass es zwischendrin nur Text zu lesen gab, um zu wissen was so geschah, gebe ich Days 7/10 Punkten, da der Rest zumindest sehr schön ausschaut.

    Ansonsten bleibe ich bei meiner Theorie, dass noch ein 0.5 HD ReMIX mit einer spielbaren Version von Days, Re:coded und Dream Drop Distance daherkommen wird.

    Insgesamt gebe ich dem ReMIX 8/10 Punkten.

    Danke fürs durchlesen
    Geändert von Saikx (05.11.2014 um 17:19 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •