Seite 46 von 46 ErsteErste ... 36444546
Ergebnis 451 bis 457 von 457
  1. #451
    KABUUM Avatar von Saikx
    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    2.434
    Gamer IDs

    PSN ID: station1235

    Standard

    Gestern, so gegen Nacht habe ich dann endlich Mass Effect (1) durchgezockt. Für ein so ''altes'' Spiel sah es wirklich noch gut aus und auch das Kampfsystem fand ich gut. Nur den Nahkampf, den ich natürlich so viel wie möglich vermeidete, verstand ich nicht bzw. wie ich den einen Schlag mache.

    Story geht in Ordnung, wobei Hauptstory stark kurz vorkam. Habe bis kurz vorm Ende viele Nebenmissionen und so nen Kram gemacht, das Spiel war aber trotzdem irgendwie kürzer, als ich es mir vorstellte.
    Aber es war dann doch wieder genug um die Situation im ME Universum zu verstehen. Das heißt auch einzelne Rassen. War vieles interessantes dabei, aber natürlich bleiben auch Fragen offen. Die größte Frag die ich mir bei den Rassen momentan stelle ist ja, ob es auch Männer bei den Asari gibt.oder wie das funktioniert
    Die zweite wäre dann wie das Gesicht der Maskenträger (Namen vergessen) aussieht.

    Während dem Spieldurchlauf habe ich mich übrigens für folgende Wege entschieden:
    -Durchweg vorbildlich
    -großes Monster in der Forschungseinrichtung befreit (kam mir nicht böse vor das Ding, irgendwie)
    -das Menschenmädchen in die Offensive gesteckt (ich habs net so mit Namen, sry)
    -der eine Soldat, der einen von Anfang an folgt, geopfert
    -Wrex überredet die Brutstation anzugreifen usw.
    -Saren sich selbst erldeigen lassen (Boom Headshot)
    -den Rat gerettet
    -den Commander zum Ratsmitglied ernannt.

    Mein Hauptteam bestand aus Wrex und Garrus. Wrex war für den Nahkampf gedacht und Garrus für Technik (Sachen beider Art aufmachen) und Nahkampf.

    Bin mit dem Spiel zufrieden. Hoffentlich bekomme ich bei den nächsten Teilen (hole ich mir zu gegebener Zeit nämlich auch), nicht so viele Soundprobleme zum Ende hin.

    Habe noch 2 Fragen, die aber im zugehörigen Bereich.

  2. #452
    ShyEye Avatar von dumb waiter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    189

    Standard

    Also ich komme bei ME1 mit allem drum und dran auf ca 35-40 Stunden. Der Schwierigkeitsgrad spielt da sicher ne Rolle, bei mir der höchste. Ich führe alle Gespräche. Was ich bei dir vermisse, hast du dich mit deinen Gefährten auf dem Schiff immer unterhalten? Nach jeder wichtigen Mission hatten sie was neues zu erzählen.

    Wusstest du das du mit einigen von ihnen "Rummachen" kannst? Bzw. eine Liebelei pflegen. Vielleicht interessiert dich das nicht aber da liegt auch etwas an Spielzeit verborgen und gehört zu ME irgendwie dazu.

    Habe ME sicher an die 6-8 mal durchgespielt, in allen Variationen. Me 2 sogar an die 20mal, ME3 den ich persönlich für den besten Teil halte aber nur 3 mal bisher, bzw 4, bin grad wieder dabei weil ich die DLCs noch nicht kenne.

    ob es auch Männer bei den Asari gibt
    Bisher keinen gesehen ^^

  3. #453
    Weltstratege Avatar von Hayabusa
    Registriert seit
    01.02.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.752
    Gamer IDs

    PSN ID: DoA-Hayate

    Standard

    Zitat Zitat von Saikx Beitrag anzeigen
    Die größte Frag die ich mir bei den Rassen momentan stelle ist ja, ob es auch Männer bei den Asari gibt.oder wie das funktioniert
    Soweit ich weiß pflanzen sich die Asari gleichgeschlechtlich fort. Bin mir aber nicht mehr sicher, habe ME lange nicht mehr gespielt. Habe persönlich noch nie Teil 2 und Teil 3 gespielt und muss das jetzt eigentlich mal nachholen, weil ich Teil 1 unglaublich geil fand. Und du hast mir jetzt wieder Lust gemacht
    Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt.

    -Mahatma Gandhi

    Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln.

    -Otto von Bismarck

    Die Vereinigten Staaten basieren in keiner Weise auf dem christlichen Glauben.

    -George Washington

  4. #454
    KABUUM Avatar von Saikx
    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    2.434
    Gamer IDs

    PSN ID: station1235

    Standard

    Habe so oft wie es mir einfiel, nach unten geschaut. Meistens habe ich klargemacht, dass die ein team sind usw. und so z.B. die Bedenken der einen wegen den ganzen Aliens an Bord ihr ausgeredet oder anderen Mut zugesprochen. Über diese Liebessache habe ich auch schon gelesen, da ich aber nichts davon mitbekam, wirklich gar nichts, habe ich gedacht das wäre ein Feature ab Teil 2 Dabei habe ich mit sovielen wie möglich gesprochen. Wollte soviel wie möglich erfahren, sogar nen Großteil der Nebenplaneten Geschichten laß ich mir durch.

    Schwierigkeitsgrad war für den 1. Durchlauf Normal. Ich hatte ja keine Ahnung was das Spiel unter Normal versteht. Für den 1. Durchlauf war dieser Schwierigkeitsgrad vernünftig, bin oft genug abgekratzt (vor allem am Anfang oder gegen Kroganer im Nahkampf)

  5. #455
    KABUUM Avatar von Saikx
    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    2.434
    Gamer IDs

    PSN ID: station1235

    Standard

    Seit ein paar Tagen habe ich storylinemäßig den Kingdom Hearts 1.5 HD ReMIX nun durch.
    Da es sich hier im Grunde um 3 Spiele handelt werde ich auch jedem Spiel eine eigene Review geben und am Ende ein Gesamtfazit machen.

    Kingdom Hearts Final MIX
    Das ist das HD Remake des 1. Teils, welcher vor 10 Jahren rauskam. Kingdom Hearts ist im Prinzip ein Crossover von Disney, final Fantasy und eigenen Charakteren.

    Story:
    Die Story ist an sich ziemlich gut und steigert sich langsam immer mehr. Im Grunde dreht sich alles darum dass Sora, der Protagonisten, seine Freunde Riku und Kairi zu finden versucht und durchsucht daher viele Welten. Da Sora aber ein zu gutes Wesen besitzt, muss er überall anderen Leuten helfen und entdeckt dabei ein Komplott von Disney Bösewichten und bekämpft die Wesen, die ihm siene Heimatwelt nahmen, die Herzlosen.
    Hier hat man es ganz gut geschafft die Disney Welten und Charaktere sinnvoll in eine viel größere Rolle zu bekommen. Zumindest einen Teil davon.

    Mein eigenes Highligt von der Story her in dem Spiel ist die Welt Hollow Bastion. Hier passierten die meisten Überraschungen.
    Spoiler:
    Der Körper seines Freundes, Riku, wird von dem Anführer der Herzlosen übernommen und Sora ist gezwungen gegen seinen besten Freund zu kämpfen.
    Dabei erfährt er, dass die ganze Zeit Kairis Herz in Sora war und die einzige Möglichkeit ihres freizulassen ist, dass er sich selbst opfert und zu einem Herzlosen wird. Das was hier geschah war richtig emotional, wenn auch etwas kitschig (okay kitschig ist vieles in der Reihe, aber KH machte es zumindest klasse auf seine Erzählweise. Auch war es der Grundstein einer weiteren Story.)


    Gameplay
    Eine der wahren Stärken dieser Reihe!

    Zwar ist man im Nahkampf nur auf das Schlüsselschwert beschränkt, doch alles drum herum ist klasse.

    Zuerst einmal hat man einen ganzen Haufen an Abiltys, die alle irgendwo dir einen Vorteil geben.
    Die eine lässt die Heilungs-, Taler- und MP Kugeln von weiter weg anziehen, die andere erweitert die Anzahl an Comboschlägen und wieder andere ermöglichen Spezialattacken.
    Auch ganz nützlich ist es, wenn man bei einem starken Treffer mindestens 1 HP übrig hat oder die Angriffskraft bei geringer Gesundheit steigt.
    Wenn man genug Abilty Punkte hat kann man sich so die Fähigkeiten herauszuchen, die man gerade braucht und sie sind alle an und ausschaltbar, also nichts festes wie in herkömmlichen Skillsystemen und lädt ein herumzuexperimentieren.

    Dann wäre da noch die Magie. Zwar ist sie hier noch bis auf Ausnahmen eher ein nice to have, aber Heilungsmagie, Stopmagie oder Schutzmagie wird später noch ganz, ganz wichtig, wenn es um die geheimen Bosse geht, dazu aber gleich mehr.

    Es gibt auch eine handvoll Items, die man mitnehmen kann und auch Accesoires, womit man bestimmte Stats verbessern kann.
    In der Final Mix Version kam sogar ein Schmiedesystem dazu, womit man sich sehr viele gute Sachen herstellen kann.
    Die Materialiensuche ist aber leider ohne Internet ziemlich schwierig, da einige Gegner bestimmte Voraussetzungen haben, um die Items zu droppen. Und einige von diesen Voraussetzungen sind richtig schwierig zu erfüllen.

    Schwierigkeitsgrad
    Ich gebe diesem Punkt eines Extraplatz, da ich hier auch am Besten auf die Bosse eingehen kann.
    Es gibt an Schwierigkeitsgraden Leicht, Normal/Final MIX/Profi/Schwer/profi. Ich glaube letzteres muss man erstmal freischalten.
    Grundsätzlich unterscheiden sie sich darin, wie stark die Gegner sind, aber sie haben auch einen Einfluss darauf, ob es möglich ist die Secret Endings und wenn ja wie schwer die Bedingungen sind.

    Die Storylinebosse sind im Prinzip ziemlich einfach gehalten. Erst später werden sie schwieriger und auch nur auf niedrigem Level schwer zu schaffen. Die Hauptzielgruppe besteht eben aus unter 18 jährigen und die wollen ja auch durchs Spiel.
    Doch nach der Story gibt es auch noch etwas und hier kommt man schnell an seine Grenzen.

    Es gibt 4 optionale Bosse und jeder von ihnen ist für sich schwierig.
    Der eine Herzlosenboss kann vom Modus her entweder Magie oder Nahkampf/Schwertkampf nutzlos machen und der andere kann, wenn man eine Turmuhr nicht regelmäßig mit der Stoppmagie aufhält das gesamte Team in kurzer Zeit dauerhaft erledigen. Zudem ist dieser Boss hauptsächlich nur durch Magie zu besiegen und die Möglichkeiten seine MP zurückzubekommen sind... begrenzt.

    Die anderen beiden sind so ziemlich das schwierigste was ich in meiner gesamten Zeit als Spieler treffen durfte.

    Den einen kennen alle Final Fantasy Fans sehr wahrscheinlich und zwar ist es Antagonist aus FF7 Sephirot.
    Ich habe ihn einmal mit Level 50 (99 ist maximum btw.) versucht.
    2 Schläge und ich war weg. Und er hat so viele Gesundheitspunkte, dass die Anzeige erstmal braucht bis man zu dem Punkt kommt wo man sieht, dass er Schaden nimmt. Richtig eglig raufzuschlagen und zu denken, dass nichts wirkt. Zudem hat er einen Angriff wodurch die HP auf 1 gehen und die Magie ganz weg geht. Treff bevor er fertig ist, hab Items dabei oder stirb.
    Dieser Kampf macht vor-allem Spaß, da man hier richtig gefordert wird und unachtsamkeit bestraft wird.

    Der letzte optionale Boss ist auch stärkste und ist von der Story her richtig wichtig. Aber in KH 1 war er noch nur eine Art Teaser, doch dieser hats in sich.
    Name? Der Unbekannte.
    Waffe? 2 Lichtschwerter oder wie sie hier heißen ätherische Schwerter.
    Gemein? Ja.

    Die langen Schwertkombos, die Schutzschilder und die Magie die er benutzt machen einem zu jeder Zeit schwer zu schaffen und ohne höchste Konzentration bist du verloren. Dieser Gegner sch**ßt darauf, wenn du dich entfernst und teleportiert sich einfach zu dir, um dir weiter Attacken reinzudrücken. Dieses Gefühl wenn du ihn endlich besiegt hasr ist einfach klasse.
    Habe ich eigentlich erwähnt, dass ich auf Normal spielte? Ich mag gar nicht daran denkne wie er auf Schwer oder gar Profi ist, doch hier zeigt sich dass das Spiel sauschwer sein kann, wenn man abseits der Story rumschaut.

    Soundtrack
    Neben dem Gameplay einer meiner Lieblingspunkte aller KH Spiele.
    Die Musiken, die man während des Spiels hört sind 1 A undpassen immer zu den Situationen. Beispiele gefällig?
    Disappeared
    Simple & Clean (okay ist fürs Opening & ending, trotzdem genial!)
    Musik des letzten Bosskampfes

    ^Absolutes Meisterwerk. Diese Emotionen. Grandios.

    Sonstiges
    Leider hat Square Enix an einer Stelle ziemlichen Mist gebaut.
    Die Modelle wurden nur teilweise erneuert und sehr oft hat man noch die alten Matschgesichter zu ertragen. Sehen ziemlich creepy aus.
    Auch merkt man allgemein nicht sehr viel vom HD (habe es am Röhrenfernseher und dann einmal an einem neueren mit HDMI Kabel gezockt), wobei man aber sagen muss, dass das Spiel trotzdem besser aussieht als noch vor 10 Jahren. In dieser Version bleibt es zumindest ansehnlich.

    Fazit
    Auch wenn dieses Spiel mit einigen Charakteren und den Anfangs leichtem Schwierigkeitsgrad sehr kindlich wirkt, hat das Spiel einen großen Umfand und man merkt auch, dass ältere Spieler auf ihren Spaß haben können. Gameplay & OST sind hier sehr, sehr gut und die Story... für den 1. Teil noch so okay. Ich erlaube es mir mal hier schon zu erwähnen, dass je mehr Kingdom Hearts eigene Charaktere vorkommen, desto besser die Story wird, da auch die Charaktere besser werden, die die Gesamtstory vermitteln.

    Reviews zu Re:Chain of Memories und 358/2 Days folgen.
    Geändert von Saikx (17.10.2014 um 20:50 Uhr)

  6. #456
    KABUUM Avatar von Saikx
    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    2.434
    Gamer IDs

    PSN ID: station1235

    Standard

    Oh, ich darf die Reviews untereinander stapeln? Die Möglichkeit nehme ich doch gerne an^^ (oh und ich bitte auch Spieler, die normalerweise sowas nicht spielen könnte, weil Disney z.B. es sich durchzulesen, denn es ist wirklich, wirklich gut und sollte ein Blick wert sein)

    Das nächste Spiel im Kingdom Hearts 1.5 HD ReMIX ist ein echter Geheimtipp:

    Kingdom Hearts Re:Chain of Memories

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	8585.Kingdomheartsrehero.jpg 
Hits:	4 
Größe:	71,9 KB 
ID:	19607

    Story

    Die Story knüpft direkt an Kingdom Hearts 1 an.
    Es geht darum, dass Sora durch einen Mann in einer schwarzen Kutte zu dem Schloss des Entfallens (engl. Name btw. ist Castle Oblivion) gelockt wird, in dem Glauben dort Riku und den König zu finden.
    Hier bedeutet (Achtung Zitat) ,,Suchen verlieren und verlieren finden.''. So zumindest der Mann mit der Kutte.

    In diesem Schloss (ob Haupt- oder Nebenstorys) dreht sich alles um Erinnerungen und was sie bedeuten. Und wenn ich so recht überlege ist dieses Thema bis heute noch relativ unverbraucht, bis auf ein paar Ausnahmen.

    Dieses Spiel lässt einen hin und wieder darüber nachdenken, was man so alles über dieses Thema mitbekommt.

    Gameplay
    Hier hat das Spiel etwas, was ich wirklich so woanders noch nie gesehen habe.
    Das Kampfsystem beruht hauptsächlich auf Karten.

    Zu unterteilen sind sie in Angriffs-, Magie-, Freundes-, Feindes und Itemskarten. Sie können einen Wert von 0-9 haben.

    Ich versuche zu erklären, wie das Kartensystem funktioniert.
    Du und die Gegner setzen, während ihr euch frei in der Arena bewegen könnt und ausweichen, springen oder euch in Position für einen Angriff stellen könnt, beide die karten in seinem Ste aus.
    Dabei bestimmt der Wert ob der Angriff gelingt, es zu einem Patt kommt oder ob du gestochen/gekontert wirst.
    Wenn der Wert deiner Karte höher liegt als die deines Gegners stichst du ihn, wenn dein Wert kleiner ist, wirst du gestochen. Der, der gestochen wird wahrscheinlich einen Treffer kassieren.
    Der Wert 0 hat hierbei seine eigene Regel. Wenn du diese Karte zuerst spielst, wirst du sehr wahrscheinlich gestochen, aber wenn du die Karte einsetzt, wnen der Gegner gerade beim Angriff ist, stichst du ihn.

    Nehmen wir mal dieses Bild als Beispiel:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	915710-954016_20081104_001.jpg 
Hits:	6 
Größe:	63,8 KB 
ID:	19608

    Ausgespielt wird eine Goofy Freundeskarte mit dem Wert 7.
    Alle Karten des Gegners unter den Wert 7 sind hier nutzlos. Eine 7 würde den Angriff einfach nur stoppen und eine 8, 9 oder 0 würde mich stoppen + würde Schaden bedeuten.

    Feindeskarten spielen hier die Ausnahme, da sie keinen Wert haben und eher den Status verändern (Attackenreichweite+, Leben absorbieren)

    Man kann auch 3 Karten auf einmal stapeln. Wenn man die richtige Kombination hat, kann man dann sehr coole Aktionen ausführen. ür gewöhnlich können nur Bosse dem was mit eigenem stapeln für Aktionen oder einer 0. Und einige Angriffe ahbens in sich. Meine favoriten sind ja der Feuersturm, wo du mit 3 Feuerwirbeln über die Stage fegst und die feuga Salve, was in einem kleinen Bereich einen Flächenschaden bedeutet. Es ist sogar möglich Kombinationen so hinzulege, dass sie aneinander anschließen.
    So z.B. bringe ich mit einem lenkbaren Tornado so viele Gegner wie möglich auf eine Stelle und feuere dann einmal einen sehr starken Eiszauber (Eisga, für die FF Kenner^^) in die Menge.
    Dabei verliert man aber immer die 1. Karte, die man zum stapeln benutzte und nur sehr KP (dazu gleich mehr) teure Itemkarten bringen die wieder.

    Ein beliebiges Ausrüsten an Karten geht aber nicht, denn 1. wollen die Karten gefunden werden und 2. braucht man genug Karten-/Kapazitätspunkte, um ein Set mit vielen starken Karten benutzen zu können.

    Bis zu 99 Karten in einem Set gehen, geht aber erst sehr viel später und bedeutet viel leveln.

    Das alles führt zu einem zuerst kompliziert wirkenden Kampfsystem, doch wenn man erstmal es verstanden hat (was nicht lange dauert, man muss nur geduldig sen) wird das Spiel noch genialer.

    Welten
    Man reist durch Soras Erinnerungen und damit auch an all die Welten aus KH1. Bis auf eine Ausnahme, die hat aber erst in der Gesamtstory einen Sinn. Theoretisch bleibt man aber nur in im Schloss des Entfallens.
    Reisen durch Erinnerungen, auch eine Möglichkeit Settingwechsel in einem Schloss zu machen

    Ansonsten ist noch zu sagen, dass die Welten in Würfelräumen aufgeteilt sind und die Regeln der Räume durch Raumkarten einstellbar sind. Man kann es sich also leichter oder schwerer machen, je nach Geschmack.

    Bosse
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	02.jpg 
Hits:	5 
Größe:	49,8 KB 
ID:	19609
    Neben den Disneybossen trifft man in diesem Spiel auch auf viele der Mitglieder einer geheimnisvollen Organisation (um die es dann in KH 2 geht). Die Bosskämpfe gegen die sind die Besten, meiner Meinung nach. Hier passt einfach alles. Moves sind klasse, Musik auch, fair ansteigender Schwierigkeitsgrad und (bis auf ein-zwei Ausnahmen) haben alle irgendwo etwas cooles oder sympatisches an sich.

    Musik
    Auch hier wieder genial, auch wenn vieles recycelt wurde. Doch die Neuzugänge sidn allesamt klasse.

    The 13th Struggle

    Graceful Assassin
    und
    Lord of the Castle
    (unbedingt mal sich anhören! ist alles sau geil!!!)

    Fazit
    Einige Kommentare, die cih hier und mal da zu dem Spiel lese sind vollkommen unberechtigt.
    bei diesem Spiel hat man sich etwas getraut und es ist grandios geworden.
    Ein Thema als Story, das so bis heute noch beinahe gar nicht benutzt wird.
    Ein simples, aber strategisches Kampfsystem, wo Unachtsamkeit schnell mal ein Ende bedeutet.
    Tolle Bosse. Tolle Musik. Selbst der sonst kindliche Sora kommt einem mal etwas sympatischer vor.

    Ich gehe sogar so weit zu behaupten, dass dieses Spiel zumindest der beste Nebenteil ist. An Inhalt kann es den Hauptteilen dann leider doch nicht die Stirn bieten. Okay Birth by Sleep ist eventuell besser, das muss ich erst noch zocken (im Dezember wenn der ReMIX 2.5 rauskommt)


    Noch kurz zu

    Kingdom Hearts 358/2 Days

    Dieses ehemalige DS Spiel wurde in Cutscenes umgewandelt. Diese sind allgemein schön anzusehen und geben Roxas Zeit in der Organisation schön wieder. Durch diese Version sind mir auch ein paar tiefer in der Story verankerte Sachen aufgefallen (welche ich mal lieber nicht nenne, da vermutlich niemand hier was damit anfangen könnte).

    Ansonsten bleibe ich bei meiner Theorie, dass noch ein 0.5 HD ReMIX mit einer spielbaren Version von Days, Re:coded und Dream Drop Distance daherkommen wird.

    Danke fürs durchlesen
    Geändert von Saikx (24.10.2014 um 23:27 Uhr)

  7. #457
    go f*ck yourself! Avatar von Evil King
    Registriert seit
    13.11.2007
    Ort
    Frankenland!!
    Beiträge
    2.682
    Gamer IDs

    Gamertag: de Kaizer

    Standard

    Habe gerade eben Mittelerde: Mordors schatten durchgespielt. Das Spiel macht Spaß, es wurde ja von vielen schon gesagt, dass einige Gampelaymechanismen von Assassin´s Creed und Batman ausgeliehen wurden. Trotz dessen ist das Spiel durchaus gelungen, wenn auch etwas repetetiv. Das Nemesissystem, zu dem auch schon genug gesagt wurde, ist gelungen, auch wenn es bei mir des öfteren vorkam, dass einige Orks, die ich schon getötet hatte, später noch einmal vorkamen. ein Manko ist meiner Meinung nach auch der finale "Bosskampf", da dieser lediglich aus Quicktimeevents besteht. Da waren sogar die Häuptlinge und Hauptmänner härtere Nüsse. Die Story ist auch für einen Nichtober-Herr der Ringe-Nerd, wie mich gut gemacht, auch wenn Talion ein paar mehr Ecken und Kanten gut getan hätten, so bleibt er zumindest für meinen Geschmack etwas blass. Die Spielwelt zumindest zu Anfang ist noch sehr eintönig, alles in graubraun. Das ändert sich jedoch später, wenn man das Gebiet Nurn entdeckt, indem es etwas grüner ist. Was mich etwas geärgert hat, ist das sofort neue Orks spawnen, wenn man einen Trupp getötet hat und nur etwa 5 Meter weiter geht. So habe ich nie das Gefühl etwas zu bewirken, da ein unendlicher Vorrat an Orksoldaten sofort nachrückt. Hier hätte es mir besser gefallen, wenn zumindest einige Minuten vergehen bis neue Soldaten an dem Ort spawnen, wo ich gerade erst einen Trupp vernichtet habe. Trotz aller Kritikpunkte macht das Spiel durchaus Spaß und wegen dem großartigen deutschen Synchronsprecher von Gollum gibts nochmal einen Punkt obendrauf. (A propos, ist das im Englischen auch der original Sprecher von Gollum?)

    7,5/10

Seite 46 von 46 ErsteErste ... 36444546

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •